Pressearchiv

2011

Die Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e. V. (DWA) bietet auch 2012 eine Reihe von Bildungsveranstaltungen für Kanalinspekteure und Ingenieure an.

Die aktuellen Themen der Wasserwirtschaft und die Aussichten für die Branche stehen im Fokus der fünften Wirtschaftstage, zu denen die DWA für den 6. und 7. März 2012 nach Hamburg einlädt.

Unter dem Titel "Blueprint 2012 - A ,Fitness check' from the German perspective" führten Vertreter der deutschen Wasserwirtschaft, Fachleute der Europäischen Kommission und Abgeordnete des Europäischen Parlaments auf dem Expertenforum eine intensive Diskussion über die geplante neue EU-Wasserstrategie.

Die DWA widmet sich dem Thema in einer Veranstaltung mit dem Titel „GIS und GDI in der Wasserwirtschaft“. Die Tagung zu den Möglichkeiten von geografischen Informationssystemen in der Wasserwirtschaft findet am 25. und 26. Januar 2012 in Kassel statt.

Beim jährlichen Leistungsvergleich werden die Betriebsdaten der kommunalen Kläranlagen gesammelt und nach einheitlichen Gesichtspunkten ausgewertet. In diesem Jahr lag ein Schwerpunkt der Auswertungen bei der Entfernung der Stickstoffverbindungen.

Unter dem Motto „Zielverfolgung zwischen Theorie und Praxis“ lädt die DWA für den 9. und 10. November 2011 zum zwölften Workshop Flussgebietsmanagement nach Essen ein.

Die Anforderungen an die Qualifikation von Fachbetrieben und die Bestimmungen zur Dichtheitsprüfung privater Abwasserleitungen und -kanäle bilden den Schwerpunkt der Tagung „Gebäude- und Grundstücksentwässerung“, zu der die DWA gemeinsam mit dem ZVSHK einlädt.

Die DWA ruft Wissenschaftler und Ingenieure auf, innovative Projekte und gelungene Beispiele aus der Praxis des Kanalbaus am 6. November 2012 auf den 9. Kanalbautagen in Neuss vorzustellen.

Injektionsverfahren zur Sanierung von Rohrverbindungen sowie verschiedene Methoden zur Instandsetzung von Mauerwerkskanälen bilden den Schwerpunkt der 10. Sanierungstage, zu denen die DWA einlädt.

Die Mitgliederversammlung der DWA hat am 27. September 2011 neue Mitglieder in ihr Präsidium und ihren Vorstand gewählt, nachdem einige Amtszeiten zum Jahresende 2011 ablaufen. Die Amtszeiten aller neu Gewählten laufen vom 1. Januar 2012 bis zum 31. Dezember 2015.