Statik-Expert

Offene Bauweise

Software zur Berechnung Rohr-Statik

Das Rechenmodul erlaubt die statische Berechnung erdverlegter Rohrleitungen in Gräben oder Dämmen und ermöglicht die Dimensionierung von Rohren aus allen im Arbeitsblatt erwähnten Materialien.

Mit diesem Modul werden zudem Grabenbreiten nach DIN EN 1610 überprüft und Mindestabmessungen gemäß DIN V 1201 ermittelt. Aktuelle Betongüten und beliebige eigene Materialien können festgelegt werden. Stahlsorten der RiL 877 sind hinterlegt.

Die Nachweisführung erfolgt material- und lastabhängig automatisch für minimale und maximale Grundwasserstände oder Kurz- und Langzeitverhältnisse. Im dynamischen Nachweis (Ermüdung) stehen als Vorgabe nach A 127 2x106 und 1x108 Lastwechsel zur Verfügung. Zusätzlich ist die Anzahl der Zyklen frei wählbar. Stahlbetonrohre können ein- oder zweilagig bewehrt nachgewiesen werden.

Auf Wunsch wird der Rissnachweis nach DIN EN 1992-1-1 geführt. Das hinterlegte Belastungspaket beinhaltet neben dem Lastmodell 1 (LM1) für Straßenverkehr und dem LM71 und UIC71 (Bahn) auch Bemessungsflugzeuge (BFZ) und erlaubt die freie Eingabe (siehe auch Erweiterung Spezialfahrzeuge) sowie die Wahl zwischen SLW60, SLW30 und LKW12.

Standard-Version?

Leistungsmerkmale

  • Profilgeometrie beliebiger Art: Vollwand, profilierte Rohre, freie Eingabe 
  • Untersuchung zahlreicher vordefinierter Materialien oder freie Eingabe
  • sofortige Anzeige wichtiger Ergebnisse im Eingabefenster
  • bequeme Optimierungsmöglichkeiten
  • rote oder grüne Hervorhebungen zeigen Ihnen direkt, ob ihre Statik hält
  • Plausibilitätsprüfungen aller Eingaben
  • Nachvollziehbare Speicherung aller Eingaben in Projektdateien
  • Ausgabe auch als professionelle PDF-Datei inkl. Ihrem Logo
  • Umschaltung zwischen Sprachen während der Laufzeit
  • direktes Anzeigen der betreffenden Regelwerksbezüge

oder Profi-Version?

zusätzlich

  • Erzeugung und Pflege eigener Datenbanken für Rohrwandprofile, Materialien und Rohre
  • Kombination mehrerer statischer Berechnungen innerhalb einer Projektdatei 
  • Variantenberechnung zur raschen Gegenüberstellung verschiedener Randbedingungen
  • Verweis auf externe PDF-Dateien inkl. vollständige Einbindung in das Ausgabedokument
  • Umschalten zwischen imperialen und metrischen Einheiten während der Anwendung