Nachbericht IFAT Eurasia,

16. bis 18. Februar 2017, Istanbul

Die Verlagerung der Messe von Ankara nach Istanbul war ein voller Erfolg!

 

Der neue Standort der Messe in 2017 brachte

- mehr Teilnehmer

- eine größere Ausstellungsfläche 

- Aussteller aus 18 Ländern

- ansprechende Standgestaltungen mit vielen Exponaten in 3 Hallen

mit sich.

Der German Pavilion präsentierte sich mit 16 Firmen mit einem neuen Standkonzept und wurde gut angenommen. Die Aussteller waren zufrieden.

Neben der Betreuung des German Pavilion beteiligte sich die DWA mit 3 Programmbeiträgen an der Messe:

Die gut besuchte Opening Session zum Thema „Implementation of the Sustainable Development Goals (SDG) in local environmental strategies“  mit hochrangigen Vertretern aus trk. Wasser- und Abfallsektor

Das DWA-Special: „Challenges and solutions for sustainable wastewater treatment“ war eine hochwertige Vortragsveranstaltung zu den aktuellen Themen Schlammverwertung und Energieeffizienz.

Die erste University Challenge Eurasia (UCE). 4 Hochschulteams haben in der Challenge ihr Wissen unter Beweis gestellt und sind gegeneinander angetreten. Das Gewinnerteam aus Ismir wird von der Wilo-Foundation eingeladen, an der WUC in München Eurasien zu vertreten. Der Zweitplatzierte wurde zu einer Besichtigung des Wilo Werk Türkei eingeladen.

 

IFAT Eurasia 2017 Flyer

Zur offiziellen IFAT Eurasia Webseite