Bildung

Bildung als Schwerpunkt der Arbeit der DWA

Landschaftsbild

Arbeitsschwerpunkte

"Aus der Praxis für die Praxis", nach dieser Devise ist die Bildung eine der Schwerpunkte in der Arbeit der DWA.

 Herausragendes Merkmal der Bildungsarbeit ist ein differenziertes Angebot spezifischer Veranstaltungen für die unterschiedlichen Zielgruppen, aus dem sich eine Vielzahl von Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen ergeben. Außerdem werden Neuordnungsverfahren der Berufe in der Wasserwirtschaft fachkundigt begleitet. Darüber hinaus bieten wir auch individuelle Beratung, Inhouseschulungen und didaktisches Lehrmaterial zu ausgesuchten Themen an.

Videointerview zur Weiterentwicklung der digitalen Lehre

Im Zuge des Wettbewerbes “Hochschulbildung und Digitalisierung” vom Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft hat Herr Prof. Dr.-Ing. Heribert Nacken, RWTH Aachen, Leiter der Fachgemeinschaft Hydrologische Wissenschaften in der DWA, ein Interview zu den Zielen der Digitalisierungsstrategie gegeben. Dieses Videointerview soll verdeutlichen, welche Ziele die RWTH Aachen bei der Weiterentwicklung zur digitalen Lehre verfolgt.

DWA-Didaktik "be-greifen" leicht gemacht

Lernen erfolgt an verschiedenen Orten, zu jeder Zeit und mit verschiedenen Hilfsmitteln. Bücher und Fachzeitschriften sind die häufigste Art der Wissensvermittlung. Präsenzveranstaltungen werden häufig als reine Vortrags- und Diskussionsrunden abgehalten. Lernen erfolgt aber auch durch unterschiedliche „Kanäle“. Hören, Sehen und die deren Wiederholung kennen wir aus der Schule. „Be-greifen“ im Sinne von Anfassen und dem Begreifen von Zusammenhängen ist das Motto der DWA-Didaktik. Sie bedient diesen neuen „Lernkanal“. Diesem „Be-greifen“ hat die DWA nun Rechnung getragen und zusammen mit kompetenten Partnern verschiedene Trainingsbaukästen entwickelt. Begonnen mit dem Abwasserbaukasten gibt es nun den Umweltbaukasten, den Biobaukasten und weitere Baukästen sind in der Entwicklung.

weitere Infos