Hauptausschuss Wirtschaft

(HA WI)

Basisinformationen

Themen des Hauptausschusses Wirtschaft sind die betriebswirtschaftlichen Instrumente der modernen Unternehmensführung, Fragen der Wirtschaftlichkeit und kosteneffiziente Strukturen. Als Leitungsgremium befasst sich der HA WI u.a. mit Kostenfragen, Entgelten sowie Investitionen im Bereich der Wasserwirtschaft und behandelt neben entsprechenden Managenmentsystemen auch die Qualitätssicherung. Zudem spielt der Bereich der Organisations- und Betriebsformen in der Abwasserentsorgung als einem Kernbereich der Daseinsvorsoge eine wichtige Rolle.

Was hat Abwasserbeseitigung mit Umsatzsteuer zu tun? Anmerkungen zum neuen § 2b Umsatzsteuergesetz

Der neue § 2b UStG lautet in seinem Absatz 1: Nach § 2b Abs. 1 UStG gelten (….) juristische Personen des öffentlichen Rechts (im Folgenden: jPöR) nicht als Unternehmer im Sinne des § 2, soweit sie Tätigkeiten ausüben, die ihnen im Rahmen der öffentlichen Gewalt obliegen, auch wenn sie im Zusammenhang mit diesen Tätigkeiten Zölle, Gebühren, Beiträge oder sonstige Abgaben erheben. Satz 1 gilt nicht, sofern eine Behandlung als Nichtunternehmer zu größeren Wettbewerbsverzerrungen führen würde.

DWA-A 133 "Erfassung, Bewertung und Fortschreibung des Vermögens kommunaler Entwässerungseinrichtungen"

Das vorliegende Arbeitsblatt fasst die Grundsätze zur Erfassung, Bewertung und Fortschreibung der Vermögenswerte einschließlich der Abschreibungsberechnung öffentlicher Abwasseranlagen zusammen. Durch das Einhalten dieser Grundsätze wird insbesondere die angemessene Abschreibung und Verzinsung des Anlagekapitals im Sinne von nach betriebswirtschaftlichen Gesichtspunkten ermittelten Entgelten gewährleistet. Zur Abgrenzung von Herstellungskosten und Erhaltungsaufwand ist ergänzend das Merkblatt ATV-DVWK-M 807 heranzuziehen.

DWA-M 803 "Kostenstrukturen in der Abwassertechnik"

Das vorliegende Merkblatt schafft die Voraussetzungen, Investitionskosten und Betriebskosten sowie alle weiteren technischen Informationen über den Projektlebenslauf abwassertechnischer Anlagen einheitlich und durchgängig zu erfassen.

DWA-M 804 "Sicherstellung der Qualität und Wirtschaftlichkeit von Abwasser- und Abfallentsorgungsanlagen auch bei Wahrnehmung von Aufgaben durch Dritte"

Anlagen zur Abwasser- und Abfallentsorgung bilden eine grundlegende Voraussetzung für die Infrastruktur der Kommunen und Industriebetriebe. Sie tragen dazu bei, den Wohn- und Industriestandort Deutschland auf Dauer umweltverträglich zu sichern. Deshalb ist es wichtig, dass die Entsorgungsanlagen sach- und zeitgerecht geplant, ausgeführt und betrieben werden.

DWA-M 805 "Technische Leistungsfähigkeit als besonderes Merkmal der Eignung von Bauunternehmen bei der Herstellung und Sanierung von Rohrleitungen und Kanälen"

Öffentliche und auch private Auftraggeber müssen sich vergewissern, dass beauftragte Unternehmen für die anstehende Aufgabe geeignet sind. In Abhängigkeit vom jeweiligen Projekt dürfen und müssen Anforderungen an die Eignung von Unternehmen gestellt und im Rahmen der Vergabeentscheidung deren Erfüllen geprüft werden.

ATV-DVWK-M 807 "Abgrenzung von Herstellungskosten und Erhaltungsaufwand bei Abwasseranlagen"

Im Bereich der Ver- und Entsorgungswirtschaft ist das Anlagevermögen von zentraler Bedeutung. Häufig macht es Werte von über 95%der Bilanzsumme aus. Im Rahmen baulicher Maßnahmen ist zu entscheiden, ob diese aktivierungsfähige bzw. -pflichtige Herstellungs-kosten darstellen oder als laufender Erhaltungsaufwand zu behandeln sind. Diese Fragestellung wird insbesondere vor dem Hintergrund, dass die erstmalige Herstellung der Entsorgungseinrichtungen weitgehend abgeschlossen ist, zunehmend relevant.

DWA-M 811 "Definition betriebswirtschaftlicher Begriffe in der Wasserwirtschaft"

Planung, Bau und Betrieb wasserwirtschaftlicher Anlagen werden neben technischen Anforderungen zunehmend von betriebswirtschaftlichen Methoden und Modellen geprägt. Der Wettbewerbsdruck bei begrenzten personellen und finanziellen Ressourcen lässt dabei zukünftig eine noch stärkere Fokussierung auf ökonomische Kalküle erwarten.

DWA-M 1000 "Anforderungen an die Qualifikation und die Organisation von Betreibern von Abwasseranlagen"

Betreiber von Abwasseranlagen haben die Aufgabe, diese so zu betreiben, dass die Anforderungen des WHG, Abschnitt 2 – Abwasserbeseitigung und hier besonders §§ 60 und 61 eingehalten werden. In diesem Merkblatt werden die Anforderungen an die Betreiber von Abwasseranlagen hinsichtlich der Organisation und der beschäftigten Personen sowie die sicherheits-technischen und betriebstechnischen Belange für Planung, Bau und Betrieb von Abwasseranlagen dargestellt.

DWA-M 1100 "Benchmarking in der Wasserversorgung und Abwasserbeseitigung"

Das vorliegende Merkblatt enthält insbesondere Anforderungen an Kennzahlensysteme und gibt Hinweise zur erfolgreichen Durchführung von Benchmarking-Projekten. Der Begriff „Benchmarking“ wird oftmals auch im Zusammenhang mit anderen, auf Kennzahlen basierenden Verfahren verwendet. Das Merkblatt beschreibt das Instrument „Benchmarking“ und grenzt es gegen andere Verfahren, wie z. B. reine Kennzahlenvergleiche, ab.

Vorhabensbeschreibung Merkblatt DWA-M 816 „Projektbewertung betrieblicher Ersatz- und Erneuerungsinvestitionen auf Basis der dynamischen Kostenvergleichsrechnung

In den kommenden Jahren sind umfängliche wasserwirtschaftliche Ersatz- und Erneuerungsinvestitionen zur Verbesserung der Energieeffizienz, zum wirtschaftlichen Anlagenbetrieb unter Berücksichtigung des technischen Fortschritts, zum Vermögenswerterhalt oder zur Gewährleistung der Betriebssicherheit zu tätigen. Hieraus ergeben sich vielfältige Anforderungen bei der Identifikation nicht nur technisch, sondern auch betriebswirtschaftlich optimierter Lösungen. Besonderes Augenmerk gilt neben der Bewertung der Investitionskosten einer Maßnahme insbesondere auch einer Bewertung der resultierenden fortlaufenden Betriebskosten.

Aus den Fachausschüssen (FA)

FA WI-1 "Grundsatzfragen/Neue Entwicklungen"

Themen:
Branchenbild der deutschen Wasserwirtschaft, Benchmarking und Balanced Scorecards, Auswirkungen struktureller Veränderungen wie z.B. durch Klimawandel oder demografischen Wandel, Ökonomische Aspekte der Wasserrahmenrichtlinie (WRRL)

FA WI-2 "Organisation, Kosten und Finanzierung"

Themen:
Kostenermittlung, Analyse der Kosten, Kostenstrukturierung und Investitionsentscheidungen sowie Controlling,Rechts- und Organisationsmodelle in der Wasserwirtschaft, Interkommunale Zusammenarbeit, Fragen der Privatisierung,Entgelte und Steuern in der Abwasserentsorgung, Rechnungswesen

FA WI-4 "Leistungsqualität und Vergabeverfahren"

Themen:
Ausschreibungsverfahren und Vergaberecht, Fachliche Qualifikation und technische Leistungsfähigkeit, Ausschreibung und Wertung von Angeboten, Nachträge, Präqualifikation

FA WI-5 "Managementsysteme/ Technisches Sicherheitsmanagement"

Themen:
Integrierte Managementsysteme, Technisches Sicherheitsmanagement