DWA-Dialog Berlin vom 23. - 24. September 2019

Rückblick

Der DWA-Dialog Berlin im Einsatz für den Klimaschutz

Austausch über Fachthemen und DWA-Angebot

Mit dem Festvortrag "Klimawandel - Niedrigwasser/Hochwasser - Wetterextreme 2018 an der Tagesordnung" leitete Dr. Andreas Becker, Leiter des Weltzentrums für Niederschlagsklimatologie, Deutscher Wetterdienst (DWD) in Offenbach, den fachlichen Teil des Dialogs ein. Zusammen mit den Vorträgen "Herausforderungen an der Ruhr - Das Trockenjahr 2018" und "Sponge City Berlin" bildeten sie den ersten Block der Veranstaltung. Weiter ging es mit einer Podiumsdiskussion zur Deutschen Anpassungsstrategie an den Klimawandel, kurz DAS, die der Politik die Gelegenheit bat, sich zur Substanz zu äußern.

Junge DWA

Am Vormittag trafen sich die Mitglieder der Jungen DWA zu ihrer jährlichen Gruppenversammlung. Nicole Stenzel als Vorsitzende der jungen DWA gab einen Überblick über die Aktivitäten des letzten Jahres.

Am Ende des ersten Tages stand dann der Junge DWA-Slam auf dem Tagesordnungspunkt des Dialogs Berlin. Zum Thema „Prima Klima – wie sehen wir das?“ wurden vier Kurzbeiträge präsentiert:

 

  • Lisa Bestert und Jaqueline Schmidt: Sommertagebuch
  • Luisa Frackenpohl und Philipp Markus: Alles Prima oder Klima - Zögerst du noch oder forderst du schon?
  • Klaus Jilg: Das haben wir schon immer so gemacht
  • Tilmann Vorhoff: Kroatien oder Kapstadt?

Luisa Frackenpohl und Philipp Markus haben den Titel geholt, knapp gefolgt von den Vorjahressiegerinnen Lisa Bestert und Jaqueline Schmidt. Der dritte Platz ging an Tilmann Vorhoff, gefolgt von Klaus Jilg mit dem vierten Platz.

Am zweiten Tag konnten sich die Teilnehmenden entscheiden, ob sie die fachlichen Vorträge "Innovationen – von der Forschung zur Praxis" und "Stoffe im Wasserkreislauf" besuchen oder sie sich den interaktiven Sessions zur digitalen Welt widmen. Auch die Blöcke Nachwuchsförderung und Berufsbildung kamen sehr gut an. Vertreter der DWA Gremien Entwässerungssysteme (ES), Industrieabwässer und anlagenbezogener Gewässerschutz (IG) und Gewässer und Boden (GB) stellten ihre Arbeit in den jeweiligen Hauptausschüssen vor und freuten sich auf Ihr Feedback, Ihr Lob und Ihre Kritik.

Mitgliederversammlung

Last but not least fand ab 14 Uhr die 72. Mitgliederversammlung statt. DWA-Mitglieder wählten neue Mitglieder in den Vorstand und es wurden wichtige Auszeichnungen verliehen. Neu ins Präsidium gewählt wurden Bauass. Dipl.-Ing. Johannes Lohaus, Sprecher der DWA-Bundesgeschäftsführung und Rolf Usadel, kaufmännischer Bundesgeschäftsführer der DWA. Alle Amtszeiten betragen vier Jahre. Außerdem wurden sechs Wasserwirtschaftler und der ehemalige Präsident der DWA, Bauass. Dipl.-Ing. Otto Schaaf, zum Ehrenmitglied der DWA ernannt. Zu Ehrenmitgliedern kann der Vorstand Persönlichkeiten ernennen, die sich in herausragendem Maße besondere Verdienste um die Vereinigung erworben haben.

Fachausstellung

Abgerundet wurde die Jahrestagung durch eine begleitende Fachausstellung mit den folgenden 17 Unternehmen, welche ihre Produkte und Dienstleistungen präsentierten.

  • AGW - Arbeitsgemeinschaft der Wasserwirtschaftsverbände
  • Amazon Filters Ltd
  • Amiblu Germany GmbH
  • Anticimex GmbH & Co. KG
  • CADMAP Consulting
  • Dolge Systemtechnik GmbH
  • European Association for ductile iron pipe system
  • Fels Vertriebs- und Service GmbH & Co. KG
  • Güteschutz Kanalbau e.V.
  • Hauraton GmbH & Co. KG
  • Hiller GmbH
  • ITS - System GmbH
  • Nivus GmbH
  • P2M Berlin GmbH
  • Strate Technologie für Abwasser GmbH
  • Tandler.com Gesellschaft für Umweltinformatik MbH
  • ZinCo GmbH

Umrahmt wurde die Fachausstellung durch ein Get-together mit Imbiss.

Fotos: Christof Rieken