Gewässer

Fachübergreifenden europarechtlichen Anforderungen an die Wasserwirtschaft

bitte geben Sie eine Beschreibung des Bildes ein

Arbeitsschwerpunkte

Die fachübergreifenden rechtlichen und sozialen Anforderungen an die Wasserwirtschaft, wie die Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie, die Ansprüche der Hochwasservorsorge oder die Sicherung von naturschutzfachlich wertvollen Bereichen im Interesse einer nachhaltigen Entwicklung, stellen die DWA vor eine große Herausforderung, die nur in Kooperation mit allen Interessengruppen bewältigt werden kann.

Diese Zusammenarbeit führt zu einer Bündelung der Kräfte und hat deshalb für uns eine herausragende Bedeutung und bildet einen Schwerpunkt der DWA-Arbeit.

Nachhaltige Gewässerentwicklung

Im Sinne einer nachhaltigen ökologieorientierten Gewässerentwicklung werden die technischen Regeln für Gewässerausbau und -unterhaltung stetig aktualisiert und weiterentwickelt. Dabei sind auch Fragen der Kosten- und Energieeffizienz sowie Herausforderungen an den demografischen und den klimatischen Wandel von Bedeutung.

Das DWA-Regelwerk wird im Einklang mit der europäischen Normung fortgeschrieben, zu der die DWA wesentliche Impulse beiträgt. Auch aktuelle rechtliche Entwicklungen auf nationaler und europäischer Ebene werden aktiv fachlich begleitet.

Neue technische Entwicklungen auf den Gebieten Fließgewässer, Stehende Gewässer und Grundwasser sowie Küstengewässer und Meere werden von der DWA bewertet und gefördert.

Aufrufe & Benachrichtigungen