IFAT 2022- Innovationsforum

© Pixabay

Das 3. Innovationsforum Wasserwirtschaft hat sich den Leitsatz "Von der Forschung in die Praxis" gegeben. Es

  • beleuchtet aktuelle wasserwirtschaftliche Forschungsschwerpunkte und deren Umsetzung
  • befasst sich mit dem nachhaltigen Umgang mit der Ressource Wasser.
  • geht um das Schließen von Kreisläufen, Klimaneutralität und Klimaanpassung.

    Phosphorvorräte sind endlich. Dies erfordert Konzepte und Technologien zur Rückgewinnung dieses chemischen Elements aus dem Abwasser. Der erste Vortragsblock widmet sich daher der Frage, wie dies geschehen soll, um auf diese Weise Kreisläufe zu schließen.

    Klimaneutralität ist das Thema von Vortragsblock zwei. Der Fokus richtet sich auf den CO2-Fußabdruck der Wasserwirtschaft und auf Maßnahmen zu seiner Reduktion.

    Der dritte Vortragsblock befasst sich mit Maßnahmen zur Anpassung an die Folgen des Klimawandels, um seine Auswirkung zu reduzieren. Wie lassen sich Wasserextremereignisse mit Hilfe von Künstlicher Intelligenz meistern? Welche Maßnahmen unterstützen das Hochwasserrisikomanagement?

    Das Innovationsforum Wasserwirtschaft wird von der DWA in Kooperation mit dem Deutschen Verein des Gas- und Wasserfaches (DVGW) organisiert und vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) unterstützt.

Besuchen Sie unsere drei interessanten Sessions, die alle auf Englisch ohne Übersetzung abgehalten werden. Eine eigene Anmeldung für das Forum ist nicht nötig. Ihre Messekarte beinhaltet den freien Eintritt  

Wo: Forum Wasser/Abwasser Halle C3

Wann: Dienstag, 31. Mai 2022

Unsere Themen

Uhrzeit: 09:30 Uhr - 10:15 Uhr

Session: Closing cycles (Kreisläufe schließen)

Moderation: Prof. Dr. Christoph Donner, Harzwasserwerke GmbH, Hildesheim, Germany

  • Water-smart economies and societies
    • Referent: David Schwesig, IWW Mülheim, Germany
  • Networking and Transfer Project TransPhoR - Overview lecture on the measure RePhoR

    • Referent: Univ.-Prof. Dr.-Ing. Johannes Pinnekamp, Forschungsinstitut für Wasser- und Abfallwirtschaft an der RWTH Aachen (FiW)

 

Uhrzeit: 10:25 Uhr - 11:10 Uhr

Session: Climate neutrality (Klimaneutralität)

Moderation: Dr. Friedrich Hetzel, DWA

  • Biogas recovery for sustainable urban water management in Cusco (Peru): Technical improvements and local framework for implementation (WaCCliM - SEDACUSCO)

    • Referent: Eng. César Paniagua Chacón - SEDACUSCO statt Martin Kerres - GIZ
  • CO2 footprint of wastewater treatment - where do we see ourselves?

    • Referentin: Arne Freyschmidt, M.Sc., Leibniz-Universität Hannover (ISAH)

 

Uhrzeit: 11:20 Uhr - 12:05 Uhr

Session: Climate adaptation (Klimaanpassung)

Moderation: Dr. Maximilian Hempel, DBU Osnabrück

  • Creek D - Automated high-resolution recording of water morphological parameters of small water bodies to support flood risk management as well as the achievement of good ecological status

    • Referenten: Ellen Schwalbe und Robert Blaskow, TU Dresden, Germany
  • Joint project ZwillE - Digital twin for AI-supported management of extreme water events in urban areas

    • Referent: Julia Renninger, Atos Information Technology GmbH
  • Networking and transfer project Aqua-X-Net - overview lecture on the WaX measure
    • Referent: Dr. rer. nat. Benni Thiebes, Deutsches Komitee Katastrophenvorsorge e.V. (DKKV)