Neuerscheinungen

Arbeitsblatt DWA-A 792 - Technische Regel wassergefährdender Stoffe (TRwS) - Jauche-, Gülle- und Silagesickersaftanlagen (JGS-Anlagen) - August 2018

Mit diesem Arbeitsblatt werden erstmals bundeseinheitliche Konkretisierungen für Planung, Er­richtung, Betrieb und Überwachung von neuen Anlagen zum Lagern und Abfüllen von Jauche, Gülle, Silagesickersaft und Festmist vorgelegt. Für bestehende JGS-Anlagen gelten die Anforderungen der TRwS nur insoweit, wie sie sich aus den Regelungen der Anlage 7 Nr. 7 der AwSV ergeben.

Merkblatt DWA-M 570 - Begriffe aus Gewässermorphodynamik und Flussbau - August 2018

Um Ihnen eine Orientierung sowie Sicherheit bei der Verwendung von Begriffen aus der Gewässer­morphodynamik und des Flussbaus zu geben, wurde dieses Merkblatt entwickelt. Das Merkblatt soll darüber hinaus die Arbeit anderer Fachgremien unterstützen und die Anfertigung gesonderter gewässermorphodynamischer und flussbaulicher Glossars in Veröffentlichungen und im DWA-Regel­werk erübrigen. Es soll dazu beitragen Missverständnisse zu beseitigen, die auf ein unterschiedliches Verständnis gewässermorphodynamischer und flussbaulicher Begriffe von Ingenieuren und anderen Fachdisziplinen zurückgehen.

Entwässerungssysteme außerhalb von Gebäuden - Pumpsysteme - Teil 1: Allgemeine Anforderungen Juli 2018

Diese Europäische Norm legt Anforderungen für die Planung, den Bau und die Abnahmeprüfung von Pumpsystemen in Entwässerungssystemen außerhalb von Gebäuden, zu deren Entwässerung sie dienen, fest. Sie betrifft sowohl Pumpsysteme in Entwässerungssystemen, welche hauptsächlich als Freispiegelsysteme betrieben werden, als auch Systeme, die entweder mit Überdruck oder Unterdruck betrieben werden. Dieses Dokument legt allgemeine Anforderungen an alle Pumpsysteme in Entwässerungssystemen fest.
Diese Norm ersetzt die Normen DIN EN 1671 und DIN EN 1091.

Entwässerungssysteme außerhalb von Gebäuden - Pumpsysteme - Teil 2: Druckentwässerungssysteme - Juli 2018

Diese Europäische Norm legt Anforderungen für die Planung, den Bau und die Abnahmeprüfung von Pumpsystemen in Entwässerungssystemen außerhalb von Gebäuden, zu deren Entwässerung sie dienen, fest. Sie betrifft sowohl Pumpsysteme in Entwässerungssystemen, welche hauptsächlich als Freispiegelsysteme betrieben werden, als auch Systeme, die entweder mit Überdruck oder Unterdruck betrieben werden. Dieses Dokument gilt für Überdrucksysteme.
Diese Norm ersetzt die Normen DIN EN 1671 und DIN EN 1091.

Entwässerungssysteme außerhalb von Gebäuden - Pumpsysteme - Teil 3: Unterdruckentwässerungssysteme - Juli 2018

Diese Europäische Norm legt Anforderungen für die Planung, den Bau und die Abnahmeprüfung von Pumpsystemen in Entwässerungssystemen außerhalb von Gebäuden, zu deren Entwässerung sie dienen, fest. Sie betrifft sowohl Pumpsysteme in Entwässerungssystemen, welche hauptsächlich als Freispiegelsysteme betrieben werden, als auch Systeme, die entweder mit Überdruck oder Unterdruck betrieben werden. Dieser Teil gilt für Unterdrucksysteme.
Diese Norm ersetzt die Normen DIN EN 1671 und DIN EN 1091.

Kanal- und Kläranlagen-Nachbarschaften des DWA-Landesverbandes Bayern 2018 - Fortbildung des Betriebspersonals

Das Jahrbuch 2018 enthält Fachbeiträge, z. B. den Leistungsvergleich bayerischer Kläranlagen 2017 und zur neuen Klärschlammverordnung. Darüber hinaus ist auch eine Nachbarschaftsliste mit den aktuellen Daten der einzelnen Abwasseranlagen Bestandteil der Publikation.

Jahrbuch Kleinkläranlagen 2018 - DWA-Landesverband Sachsen/Thüringen mit Informationen aus den DWA-Landesverbänden Baden-Württemberg, Bayern, Hessen/Rheinland-Pfalz/Saarland, Nord, Nord-Ost und Nordrhein-Westfalen

Im ländlichen Raum ist eine wirtschaftliche zentrale Abwasserbeseitigung oftmals nicht möglich, so dass diese meist dezentral mittels Kleinkläranlagen erfolgt. Der Status der Kleinkläranlagen hat sich in den letzten Jahren von einer Übergangslösung hin zu einer eigenständigen und leistungsmäßig gleichwertigen Alternative entwickelt. Das neue Kleinkläranlagen-Jahrbuch gibt wieder einen Überblick der Zertifizierungsunternehmen, zu möglichen Fortbildungen, zu Fachthemen und aktuellen gesetzlichen Regelungen.

Jahrbuch Gewässer-Nachbarschaften - Schulung und Erfahrungsaustausch Naturnahe Gewässerunterhaltung, präventiver Hochwasserschutz - 2018

Das Jahrbuch richtet sich an die Unterhaltungspflichtigen der Gewässer 1. und 2. Ordnung, die Wasserwirtschaftsverwaltungen und alle anderen an einer ökologisch orientierten Gewässerpflege und -entwicklung Interessierten. Es enthält Anschriften und Telefonverbindungen; Ansprechpartner im DWA-Landesverband Sachsen/Thüringen; Fach- und Aufsichtsbehörden in Sachsen und Thüringen; Lehrer und Obleute der Gewässer-Nachbarschaften; Nachbarschaftslisten; Anschriften, Ansprechpartner und Telefonverbindungen der Teilnehmer der Gewässer-Nachbarschaften; Fachbeiträge zu aktuellen Themen der naturnahen Gewässerunterhaltung und des präventiven Hochwasserschutzes.

Merkblatt DWA-M 504-1 - Ermittlung der Verdunstung von Land- und Wasserflächen - Teil 1: Grundlagen, experimentelle Bestimmung der Landverdunstung, Gewässerverdunstung - Juli 2018

Die Wasserhaushaltsgröße Verdunstung wird für die Lösung vielfältiger wasserwirtschaftlicher, landwirtschaftlicher und weiterer Aufgaben benötigt. Dieses Merkblatt beschreibt Phänomene, Prozesse und Einflussgrößen der Verdunstung sowie ihre Abhängigkeit von der Landnutzung. Des Weiteren beinhaltet das Merkblatt Darstellungen zu den Mess- und Berechnungsverfahren sowie zur Verfügbarkeit und Bereitstellung maßgeblicher Eingangsgrößen und Parameter, die für die Bestimmung der Verdunstung erforderlich sind. In Teil 1 des Merkblatts stehen die Grundlagen, die experimentell gestützte Ermittlung der Verdunstung und die Gewässerverdunstung im Mittelpunkt.

Merkblatt DWA-M 274 - Einsatz organischer Polymere in der Abwasserreinigung - Juli 2018

Mit diesem Merkblatt erhalten Sie Empfehlungen zur Auswahl und zum Einsatz von Flockungs- und Flockungshilfsmitteln bei der Reinigung von kommunalen Abwässern. Dafür werden organische Polymere aber auch Kombinationsprodukte verwendet, in denen Metallsalzen (zumeist Aluminiumsalze) organische Polymere beigemischt sind. Des Weiteren werden Informationen zur Auswahl des für die jeweilige Anwendung wirkungsvollsten Polymertyps sowie erforderliche und übliche Dosiermengen, auch in Abhängigkeit von verschiedenen Kriterien gegeben. Praktische Hinweise zur Einmischung und Dosierung der Polymerlösung, strömungstechnische Aspekte, Auswahl und Ausbildung der Dosierstellen sowie Steuerung und Regelung der Zugabe runden das Merkblatt ab.

Merkblatt DWA-M 774 - Abwasser aus lederherstellenden Betrieben - Entwurf Juli 2018

Mit diesem Merkblatt erhalten Sie eine umfangreiche Beschreibung der Produktionsabläufe und es werden die neuen Erkenntnisse zum Abwasseranfall und zu der Abwasserbeschaffenheit berücksichtigt. Die innerbetrieblichen Maßnahmen werden stärker bewertet und energetische Fragen betrachtet. Die Nebenprodukte sowie die Abfälle und deren Verwertungswege werden in dem Merkblatt behandelt. Zudem werden in der Anlage typisch ausgeführte Abwasserreinigungsanlagen kurz beschrieben und mit Anlagendaten versehen.

DIN 1998 - Unterbringung von Leitungen und Anlagen in öffentlichen Verkehrsflächen - Richtlinie für die Planung - Juli 2018

Diese Norm regelt die Unterbringung von Ver- und Entsorgungsleitungen bei der Neuanlage von öffentlichen Verkehrsflächen. Sie soll bei der Festlegung von Leitungszonen Anwendung finden. Für bestehende Leitungen gilt der Bestandsschutz. Es empfiehlt sich, diese Norm auch bei der Neuordnung schon bestehender Leitungen und bei der Verlegung außerhalb der öffentlichen Verkehrsflächen zu beachten.

Merkblatt DWA-M 612 - Gewässerrandstreifen - Uferstreifen - Entwicklungskorridore: Grundlagen und Funktionen, Hinweise zur Gestaltung, Beispiele - Entwurf Juli 2018

Dieses Merkblatt gibt Hinweise zu den Funktionen von Gewässerrandstreifen und die in ihrer Breite über den Gewässerrandstreifen hinausgehenden Uferstreifen bzw. Entwicklungskorridore. Es stellt mögliche Entwicklungsziele vor und zeigt auf, wie ufernahe Bereiche im Hinblick auf wasserwirtschaftliche und naturschutzfachliche Anforderungen gestaltet, entwickelt und gepflegt werden sollten. Zusätzlich werden Konzepte zur Realisierung vorgestellt. Der Anwendungsbereich des Merkblatts liegt vor allem bei Fließgewässern, die natürlichen Ursprungs sind. Es kann jedoch sinngemäß auch auf künstliche Gewässer (z. B. Entwässerungsgräben) und auf stehende Gewässer angewendet werden.

Merkblatt DWA-M 269 - Prozessmessgeräte für Stickstoff, Phosphor und Kohlenstoff in Abwasserbehandlungsanlagen - Juni 2018

Dieses Merkblatt befasst sich mit Prozessanalysengeräten zur Erfassung von Stickstoff- und Phosphorverbindungen sowie der organischen Kohlenstoffbelastung in Abwasserbehandlungsanlagen. Sie erhalten Hinweise zur Probenzuführung und -aufbereitung sowie eine Beschreibung der Messverfahren zur Bestimmung von Stickstoff- und Phosphorverbindungen sowie der organischen Kohlenstoffbelastung in Form des BSB, CSB, TOC, DOC und SAK. Informationen zur Überwachung bzw. Qualitätssicherung und Dokumentation der Messwerte sowie Aussagen über die Bewertung der Wirtschaftlichkeit runden das Merkblatt ab.

Merkblatt DWA-M 600 - Begriffe aus Gewässerunterhaltung und Gewässerentwicklung - Juni 2018

Mit diesem Merkblatt erhalten Sie eine Zusammenstellung von Fachbegriffen aus dem Bereich der Gewässerentwicklung und Gewässerunterhaltung. Es soll Ihnen eine Orientierung und Sicherheit bei der Anwendung der heute gängigen Begrifflichkeiten bieten. Ziel ist die einheitliche und eindeutige Verwendung der definierten Fachbegriffe im DWA-Regelwerk, in fachwissenschaftlichen Publikationen und bei der Kommunikation von Beteiligten bei Fragen der Gewässerunterhaltung und Gewässerentwicklung.

Merkblatt DWA-M 922 - Bodenhydrologische Kartierung und Modellierung - Entwurf Juni 2018

In diesem Merkblatt werden zwei Ansätze zur bodenhydrologischen Kartierung beschrieben. Einerseits wird aufgezeigt, wie die bodenhydrologischen Eigenschaften im Gelände für einen Standort erhoben und interpretiert werden können. Andererseits wird beschrieben, wie anhand von flächenhaft verfügbaren Daten unter Anwendung von räumlichen bodenhydrologischen Modellen flächenhafte Abschätzungen der Abflussbildungscharakteristik abgeleitet werden können.

Merkblatt DWA-M 383 - Kennwerte der Klärschlammentwässerung - Entwurf Juni 2018

Das Merkblatt erleichtert Ihnen als Planer und Betreiber von Klärschlammbehandlungsanlagen das Verständnis der Vorgänge bei der Schlammentwässerung und erläutert die Kennwerte der Klärschlammentwässerung. Ziel ist es, Ihnen die Zusammenhänge der zahlreichen Kennwerte sowie Methoden zu vermitteln, sodass Sie das erreichbare Entwässerungsergebnis und den Konditionierungsmittelbedarf abschätzen können. Darüber hinaus erhalten Sie Hinweise, welche Maßnahmen ergriffen werden können, um die Klärschlammentwässerung zu optimieren.

Merkblatt DWA-M 175 - Betriebsführungssysteme - Teil 1: Entwässerungssysteme - Juni 2018

Das Merkblatt befasst sich mit Betriebsführungssystemen zur Optimierung des Betriebs und der Instand­haltung von Entwässerungssystemen. Es werden die Voraussetzungen für die Einführung eines Betriebsführungssystems erläutert sowie Aufbau und Einzelfunktionen solcher Systeme und Anforderungen aus Sicht der Nutzer. Darüber hinaus wird auch auf die Einführung eines spezifisch angepassten Betriebsführungssystems eingegangen. Abgerundet wird das Merkblatt mit Erfahrun­gen von Netzbetreibern bei Einführung und Anwendung dieser Programme.

Merkblatt DWA-M 513-1 - Umgang mit Sedimenten und Baggergut bei Gewässerunterhaltung und -ausbau - Teil 1: Handlungsempfehlungen und Untersuchungsprogramm - Entwurf Juni 2018

Das Merkblatt dient als Arbeitshilfe und orientiert sich dabei an der artverwandten "Handlungsanweisung für den Umgang mit Baggergut im Binnenland" der Bundesbehörden und stellt in dieser Form außerhalb der Bundeswasserstraßen die bislang einzige übergreifende Orientierung bei der Maßnahmenauswahl, -vorbereitung und -durchführung dar. Das Merkblatt trifft klare Aussagen zu rechtlichen Grundlagen, ökologischen Randbedingungen, wirtschaftlichen Kriterien, technischen Verfahrenswegen und empfohlenen Verfahrensabläufen. Es beschreibt Prioritäten und nennt Grenzen für die Zulässigkeit bzw. Nichtzulässigkeit bestimmter Methoden und Verbringungswege.

Arbeitsblatt DWA-A 780-1 - Technische Regel wassergefährdender Stoffe (TRwS) - Oberirdische Rohrleitungen - Teil 1: Rohrleitungen aus metallischen Werkstoffen - Mai 2018

Die Arbeitsblattreihe DWA-A 780 beschreibt technische und organisatorische Maßnahmen für neue und bestehende oberirdische Rohrleitungen, bei denen ganz oder teilweise auf Rückhalteinrichtungen verzichtet werden soll. Teil 1 gilt für Rohrleitungen aus metallischen Werkstoffen.

Arbeitsblatt DWA-A 780-2 - Technische Regel wassergefährdender Stoffe (TRwS) - Oberirdische Rohrleitungen - Teil 2: Rohrleitungen aus glasfaserverstärkten duroplastischen Werkstoffen - Mai 2018

Der Teil 2 gilt für einwandige oberirdische Rohrleitungen aus duroplastischen Faserverbundwerkstoffen mit "Leck vor Bruch"-Verhalten zur Beförderung wassergefährdender Flüssigkeiten, für die durch eine Gefährdungsabschätzung ein vergleichbares Sicherheitsniveau nachgewiesen werden soll, sodass auf Rückhalteeinrichtungen unter ihnen ganz oder teilweise verzichtet werden kann.

Kleinkläranlagen heute - ein Kompendium zu den klärtechnischen Verfahren und Anlagen der Abwasserbehandlung - 3. vollständig überarbeitete und erweiterte Auflage

Wurden Grundstückskleinkläranlagen aufgrund ihrer vor einigen Jahren noch teilweise einfachen technischen Ausbildung und damit begrenzten Reinigungsleistung früher als provisorische Lösung bewertet, haben die Entwicklungen in den letzten Jahren dazu geführt, dass seit einiger Zeit mit Grundstückskleinkläranlage sehr hohe Reinigungsleistungen und damit geringe Ablaufbelastungen erzielt werden.
Mit diesem Buch werden die Prüfung der Reinigungsleistung von Kleinkläranlagen nach der Normenreihe DIN 4261 und die Erteilung von Prüfzeichen und allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassungen durch das Deutsche Institut für Bautechnik dargestellt.

Trulli Tropf - Aufregung im Abwasserrohr - 1. Auflage Mai 2018

In dieser Geschichte begleiten wir Trulli und seine Freunde auf dem Weg durch die Kanalisation. Die Wassertropfen müssen sich mit vielen Reisegefährten auseinandersetzen, die nicht in das Abwasser gehören. Auf lustige Art und Weise wird den Kindern gezeigt, dass Feuchttücher, Medikamente und Essensreste nicht über die Kanalisation entsorgt werden dürfen.

Arbeitsblatt DWA-A 400 - Grundsätze für die Erarbeitung des DWA-Regelwerks - Mai 2018

Das DWA-A 400 bildet – neben der „Geschäftsordnung für die Ausschüsse und Arbeitsgruppen der DWA“ – die Basis für die Umsetzung des satzungsgemäßen Auftrags der Erarbeitung, Fortschreibung und Veröffentlichung des DWA-Regelwerks. Es regelt insbesondere den Charakter von Arbeits- und Merkblättern, legt das Verfahren für deren Zustandekommen fest und trifft Aussagen zur Bekanntmachung bzw. Information darüber.

Arbeitsblatt DWA-A 157 - Bauwerke der Kanalisation - Entwurf Mai 2018

Dieses Arbeitsblatt gilt für Herstellung, Umbau, Ausbau, Rückbau und Sanierung von Bauwerken in Entwässerungssystemen außerhalb von Gebäuden. Die aufgeführten Planungsgrundlagen gelten grundsätzlich für Planung und Ausführung. Dieses Arbeitsblatt enthält die von den beteiligten Experten für notwendig erachteten Modifizierungen und Ergänzungen. Gegenüber dem Arbeitsblatt aus dem Jahr 2000 enthält es neben diversen Änderungen und Anpassungen auch zusätzliche Darlegungen zu den folgenden Themen: Definitionen, Begriffe, Sanierung, Rückbau, Prüfungen, Herstellung, Dichtheit, Anlagensicherheit, Arbeitsschutz, Expositionsklassen, Toleranzen und Dokumentation.

Arbeitsheft für umwelttechnische Berufe - 4. überarbeitete Auflage 2018

Für die erfolgreiche Ausbildung in einem der vier umwelttechnischen Berufe "Fachkraft für Abwassertechnik", "Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft", "Fachkraft für Rohr-, Kanal- und Industrieservice" sowie "Fachkraft für Wasserversorgungstechnik" benötigt jeder Azubi ein fachübergreifendes Wissen, die sogenannten Kernqualifikationen. Dies sind insbesondere Fähigkeiten in Mathematik, Physik, Biologie und Chemie. In diesem Arbeitsheft finden Sie über 200 gut geeignete Übungsaufgaben aus dem Schulalltag zum Lernen und zur Wissensverfestigung.

Publikationsverzeichnis 2018

Welche Publikation suchen Sie?