Abwasserbehandlung in Belebungsanlagen mit gemeinsamer aerober Schlammstabilisierung

Vorhaben Überarbeitung Arbeitsblatt DWA-A 226

Hennef. Die Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e. V. (DWA) aktualisiert das Merkblatt DWA-A 226 „Grundsätze für die Abwasserbehandlung in Belebungsanlagen mit gemeinsamer aerober Schlammstabilisierung ab 1.000 Einwohnerwerte“.

Das Arbeitsblatt ist im August 2009 zuletzt in einer aktualisierten Ausgabe erschienen. Insofern steht planmäßig eine Überprüfung und Aktualisierung des Arbeitsblatts an. Zwischenzeitlich ist das Arbeitsblatt DWA-A 131 (vormals ATV-A 131) grundlegend überarbeitet worden, auf das sich das DWA-A 226 in seinem Inhalt wesentlich bezieht. Dabei wurde vor allem die Bemessung der biologischen Stufe von BSB5 auf CSB umgestellt.

Es besteht der Bedarf, das Arbeitsblatt DWA-A 226 hinsichtlich der Änderungen im Arbeitsblatt DWA-A 131 anzupassen. Des Weiteren soll der Inhalt auf Aktualität überprüft und mit dem weiteren Regelwerk der DWA abgeglichen werden. Dies betrifft auch die Bemessungsgrundlagen wie zum Beispiel den spezifischen Schmutzwasseranfall.

Die Überarbeitung des DWA-A 226 wird im DWA-Fachausschuss KA-10 „Abwasserbehandlung im ländlichen Raum“ unter Leitung des Obmanns Prof. Jens Nowak umgesetzt und soll bis Ende 2019 abgeschlossen sein.

Zur Mitarbeit sind interessierte Fachleute mit entsprechenden Kenntnissen - Betreiber, Hersteller, Aufsichtsbehörden und Kläranlagenbetreiber - eingeladen und werden gebeten, ihre Interessensbekundung mit einer kurzen Darstellung ihrer Person zu übersenden. Hinweise für die Überarbeitung richten Sie bitte ebenfalls an die DWA-Bundesgeschäftsstelle.

DWA-Bundesgeschäftsstelle, Dr.-Ing. Christian Wilhelm, Theodor-Heuss-Allee 17, 53773 Hennef, Tel.: 02242/872-144, Fax: 02242/872-184, E-Mail: wilhelm@dwa.de.

Zurück