Merkblatt DWA-M 165-1 „Niederschlag-Abfluss- und Schmutzfrachtmodelle in der Sied-lungsentwässerung – Teil 1: Anforderungen“

Neu erschienen

Die Anwendung von Kanalnetz- und Schmutzfrachtberechnungen zum Leistungsnachweis von Entwässerungssystemen oder dem Nachweis von Regenentlastungsanlagen ist aus der Praxis nicht mehr wegzudenken. Auch zur Überprüfung der Überflutungsgefährdung nach DIN EN 752 sind Simulationsmodelle erforderlich.

Das Merkblatt DWA-M 165-1 befasst sich mit den Anforderungen an Niederschlag-Abfluss-Berechnungen in der Siedlungsentwässerung, das heißt Entwässerungssystemen, die vorwiegend als Freispiegelsysteme betrieben werden und zur Ableitung von Schmutz-, Regen- und Mischwasser dienen, sowie von Überflutungen auf der Oberfläche. Die Ausführungen beziehen sich in erster Linie auf öffentliche Entwässerungssysteme. Sie gelten im übertragenen Sinn auch für die Entwässerung größerer privater Flächeneinheiten (Gewerbe-/Industriebetriebe, Wohnanlagen). Das Merkblatt hat insbesondere das Ziel, durch Beschreibung von Eingangsdaten, Modellansätzen und ihren Grundlagen den heutigen Stand der Niederschlag-Abfluss-Berechnung darzulegen und zu erläutern. Einen wesentlichen Bestandteil stellen dabei die Dokumentation der Berechnungen und die Bewertung der Ergebnisse dar.

Das Merkblatt DWA-M 165-1 gibt somit Hinweise für eine sachgerechte Anwendung von Simulationsmodellen. Es wurde – im Vergleich zum Vorgängermerkblatt – umfassend erweitert. Grundvoraussetzung für eine sachgerechte Modellierung ist das Verständnis der hydrologischen, hydrodynamischen und Stofftransport-Prozesse und ihrer modelltechnischen Abbildung. Teil 1 enthält deshalb eine zusammenfassende Darstellung der Grundlagen und Methoden der dynamischen Kanalnetz-, Schmutzfracht und Überflutungsberechnung, einschließlich Modellkalibrierung. Die Darstellung ist bewusst kompakt. Erläuternde Beispiele für die Umsetzung werden in Teil 2 gegeben. Dieser Teil ist aktuell noch in der Bearbeitung.

Änderungen

Gegenüber dem Merkblatt ATV-DVWK-M 165 (1/2004) wurden folgende Änderungen vorgenommen:

  • Änderung des Merkblatttitels
  • Überführung in ein zweiteiliges Merkblatt
  • Anpassung an die europäische Normung und zwischenzeitlich eingetretene Veränderungen in Hinsicht auf Gesetze und Verordnungen
  • neu aufgenommen: Abschnitt 2 „Verweisungen“
  • neu aufgenommen: Unterabschnitt 3.1 „Definitionen“
  • neu aufgenommen: Hinweise zum Thema Modellkalibrierung
  • neu aufgenommen: Überflutungs- und Schmutzfrachtberechnung
  • Anpassung an die geltenden Gestaltungsregeln nach Arbeitsblatt DWA-A 400:2018.

 

Dieses Merkblatt wurde von der DWA-Arbeitsgruppe ES-2.6 „Abfluss- und Schmutzfrachtsimulation“ (Sprecher: Dr.-Ing. Lothar Fuchs) im Auftrag des DWA-Hauptausschusses „Entwässerungssysteme“ im DWA-Fachausschuss ES-2 „Systembezogene Planung“ erarbeitet und richtet sich an Ingenieurbüros, Betreiber von Abwasseranlagen, Genehmigungsbehörden.

Mit dem Erscheinen des Merkblatts DWA-M 165-1 „Niederschlag-Abfluss- und Schmutzfrachtmodelle in der Siedlungsentwässerung – Teil 1: Anforderungen“ (05/2021) wird das Merkblatt ATV-DVWK-M 165 (01/2004) zurückgezogen.

Merkblatt DWA-M 165-1 „Niederschlag-Abfluss- und Schmutzfrachtmodelle in der Siedlungsentwässerung – Teil 1: Anforderungen“, Mai 2021, 97 Seiten, ISBN 978-3-96862-092-3, Ladenpreis: 97 Euro, fördernde DWA-Mitglieder: 77,60 Euro

Herausgeber und Vertrieb

DWA-Bundesgeschäftsstelle, Theodor-Heuss-Allee 17, 53773 Hennef; Tel. 0 22 42/872-333, Fax 0 22 42/872-100, E-Mail: info@dwa.de, DWA-Shop: www.dwa.de/shop

Zurück