WEFTEC 26.-30.09.2015 Chicago

DWA/IFAT Team und Team Düsseldorf auf der WEFTEC 2015 in Chicago – Berufswettkampf „Made in USA“ – eine Reise der besonderen Art

 

The heat is on! - so lautete die erste Überschrift der Berichterstattung über die 27. Operator Challenge auf der WEFTEC in Chicago vom 28.-29.09.2015 und zeigte als Bild das deutsche Team Düsseldorf beim Wettbewerb. Erstmalig waren zwei deutsche Teams zur WEFTEC angereist, um ihr Können mit den amerikanischen Teams zu messen.

 

Das junge Team Düsseldorf belegte einen guten Platz 29, das DWA/IFAT All Star Team Platz 32 von 44. In Düsseldorf fanden regelmäßige Trainings statt, dies hat sich ausgezahlt. Das All Star Team hatte nur einmal in Deutschland geübt. Die amerikanischen Teams trainieren gewöhnlich wöchentlich mehrere Stunden und mehrere Monate an den Anlagen. Beide deutschen Teams sahen viele Geräte erst beim Vortraining in den USA das erste Mal. Stellt man diesen Aufwand dem Ergebnis gegenüber, so können beide Teams sehr zufrieden sein. Neben diesen Platzierungen wurden noch weitere Sonderpreise vergeben. Von diesen Preisen holte Düsseldorf gleich zwei. Sie wurden von den anderen Teams als das "most friendliest" und "best fan support" Team geehrt und erhielten bei der Abschlussfeier großen Applaus. Das All Star Team bekam den "best effort" Preis.

 

DWA und WEF (Water Environmental Federation) streben eine engere Zusammenarbeit an. Da ist dieser Austausch zum Berufswettbewerb ein Puzzlestein. Zur IFAT 2016 kommt mindestens ein WEF-Team zum DWA-Berufswettbewerb nach München. Viele Amerikaner kennen die IFAT und deren Größe nicht – das wird sich im nächsten Jahr entsprechend ändern.

 

Ein besonderer Dank gilt den Sponsoren. Drei Teilnehmer des All Star Teams haben ihre Reise privat finanziert, das nennt man Engagement. Ohne die finanzielle Unterstützung der IFAT München wäre diese Reise nicht durchführbar gewesen und auch der Stadt Düsseldorf gilt ein besonderer Dank, da diese das junge Team finanziert hat. Der DWA Bundesgeschäftsführer Johannes Lohaus ermöglichte es, dass der organisatorische Rahmen zur Verfügung gestellt wurde und die Kooperation zwischen DWA und WEF in die strategischen Ziele und das neue Leitbild der DWA passen.