Tagung mit begleitender Fachausstellung

HochwasserTag

Umweltbewusster Hochwasserschutz bedeutet Maßnahmen kombinieren:
Deiche, Rückhalteräume, natürliche Auen.

Zur Anmeldung

HochwasserTag

8. November 2022, Karlsruhe

Am 8. November 2022 findet der DWA-Hochwassertag zum ersten Mal gemeinsam mit dem Wasserwirtschaftsverband BadenWürttemberg (WBW) und in Abstimmung mit der Wasserwirtschaftsverwaltung des Landes Baden-Württemberg und dem DWA-Landesverband Baden-Württemberg in Karlsruhe statt. Für den Erfahrungsaustausch und Diskussion mit Kollegen und Ausstellern steht wie immer genügend Zeit zur Verfügung.

Der Hochwassertag widmet sich in diesem Jahr den technischen Hochwasserschutzmaßnahmen am Oberrhein.

Jetzt anmelden

Programmflyer

Laden Sie sich hier den detaillierten Programmflyer als PDF herunter.

Zum Programm (PDF)

Ihre Ansprechpartnerin
Milena Seidel
Bildung und internationale Zusammenarbeit
+49 2242 872-135
+49 2242 872-8135

Schwerpunktthemen

  • Dämme & Deiche
  • Integrierte Hochwasserprogramme & Polder (BW&BY)

Teilnahmegebühren Dauerkarte

410,- € | DWA-Mitglieder
490,- € | Nichtmitglieder

 

Zielgruppe

  • Hochwasserverantwortliche
  • Hochwasserbetroffene
  • Ingenieur-e/-innen
  • Wasserwirtschaftler*innen
  • Riskikobewertende
  • Katastrophenschützende
  • Studierende Wasserbau oder Wasserwirtschaft/Hydrologie

Termin

8. November 2022, Karlsruhe

Leitung

Dr.-Ing. Klaus Piroth, CDM Smith Consult GmbH

Veranstaltungsort

Leonardo Hotel Karlsruhe
Ettlinger Str. 23
76137 Karlsruhe

Dienstag, 8. November 2022

Uhrzeit Vortragstitel Referent:in
09:00 Begrüßung und Einführung in die Thematik Prof. Dr.-Ing. Franz Nestmann Präsident des Wasserwirtschaftsverbandes BadenWürttemberg (WBW)
Dr.-Ing. Klaus Piroth, Obmann des DWA-Fachausschusses Hochwasserrisikomanagement
09:10 Einführung: Bedeutung des technischen Hochwasserschutzes bei der Umsetzung der Hochwasserstrategie Baden-Württembergs Dipl.-Ing. Jürgen Reich, Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg, Stuttgart
 

Dämme & Deiche

 
09:50 Das Priorisierungsverfahren zur Dammertüchtigung in Baden-Württemberg Dipl.-Ing. Peter Schneider, Regierungspräsidium Karlsruhe
10:10 Dammbauweisen Dr.-Ing. Andreas Bieberstein, Karlsruher Institut für Technologie, Institut für Bodenmechanik und Felsmechanik
10:30 Kaffeepause  
11:00 Beispiele für Dammrückverlegung und Damm- sanierung Dipl.-Ing. Jan-Christoph Walter, Regierungspräsidium Karlsruhe
11:30 Die Rolle der Umweltplanung bei der Dammsanierung Andreas Ness, IUS Weibel & Ness GmbH, Heidelberg
12:00 CO2-Bilanzierung bei der Ertüchtigung von Hochwasserdämmen Nils Rettenmaier, IFEU – Institut für Energie- und Umweltforschung Heidelberg gGmbH
Dr. Guido Reinhardt, IFEU – Institut für Energie- und Umweltforschung Heidelberg gGmbH
12:30 Mittagspause und Besuch der Ausstellung  
14:00 Wirtschaftliche Bewertung von Hochwasserschutzmaßnahmen in Baden-Württemberg Dipl.-Ing. Peter Zeisler, RUIZ RODRIGUEZ – ZEISLER – BLANK GbR Ingenieurgemeinschaft für Wasserbau und Wasserwirtschaft, Wiesbaden
 

Integrierte Hochwasser- programme & Polder, Schwerpunkt BW & BY

 
14:30 Überblick zum integrierten Rheinprogramm (IRP) Dipl.-Ing. Harald Klumpp, Regierungspräsidium Freiburg
15:00 Kaffeepause  
15:30 Polderplanung Beispiel IRP-Hochwasserrückhalteraum Breisach/Burkheim Andreas Gold, Regierungspräsidium Freiburg
16:00 Modellversuche für Bauwerke in Hochwasserrückhalteräumen – Beispiele vom Oberrhein Dr.-Ing. Frank Seidel, Karlsruher Institut für Technologie KIT
16:30 Schlussdiskussion und Zusammenfassung  
17:00 Ende der Veranstaltung  

Sie suchen neue Kunden?

Präsentieren Sie Ihr Unternehmen in der Fachausstellung

Im Foyer zur Veranstaltung haben Sie die Möglichkeit, sich für 270 EUR mit einem Roll-Up inkl. Auslage von Prospektmaterial zu präsentieren.
Zeit für intensive Gespräche bieten die Pausen und der Vorabendtreff. Sprechen Sie uns an!

Angebot anfragen

Newsletter

Melden Sie sich jetzt an zum DWA/GFA-Newsletter

Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e. V.

+49 2242 872 333

+49 2242 872 100

info@dwa.de