Ablauf I Themen I Stundenplan

ZKS-Berater/ZKS-Beraterin

Durch die Möglichkeit, einzelne Module zu buchen, können die prüfungsrelevanten Module 1 – 4 auf bis zu zwei Jahre verteilt werden. Die bisher angebotenen vier Lehrgangswochen und die Praxiswoche werden in der Inhaltsstruktur so verändert, dass je eine Lehrgangswoche als isoliert buchbares Modul anzusehen ist.

Inhalte und Verlauf

Praxiswoche Kanalsanierung - empfohlene Vorbereitung

Die Praxiswoche „Kanalsanierung“ dient zur Vorbereitung der prüfungsrelevanten Module 1 – 4 und vermittelt einen Einblick in die Inhalte der Normung und Regelung von Sanierungsverfahren und in die Arbeitssicherheit. Im Anschluss erhalten Sie 3 Tage die Möglichkeit, in Anwesenheit von Industrie- und Lehrgangsleitung selbst Kurzliner zu setzen, Roboter zu fahren, Harze zu mischen und Schlauchliner zu härten. Ein Besuch von Fertigungsbetrieb und Baustelle vervollständigt das Angebot. Verwendet werden für die einzelnen Unterrichtstage verifizierte Sanierungsmaterialien, Videomaterialien und weiterführende Informationsmaterialien.

Montag:

Sanierungsverfahren, Normung/Regelung
Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz

Dienstag:

Werkstoffe (Grundkenntnisse)

Mittwoch: PraxisTag (Stationen können variieren)

Station 1: Roboterverfahren - Fräsen, Schalung setzen
Station 2: Reparaturmanschetten setzen
Station 3: Inspektion eines Kanalabschnitts mit Lagefeststellung und eines Schachts
Station 4: Kurzliner setzen
Station 5: Werkstoffprüfung
Station 6: Schachtbeschichtung im Schleuder- und Spritzverfahren

Donnerstag:

Baustellenbesuch

Freitag:

Werksbesuch

Modul 1 - Grundlagen, Inspektion (DACH Kanalinspektions-Kurs), Bewertung

Montag:

Einführung in die Kanalsanierung - Verfahrensübersicht
Grundlagen des Kanalbaus und der Entwässerung

Dienstag:

Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz

Mittwoch:

DWA Kanalinspektions-Kurs (Ki-Kurs)

Inspektion und Schadensansprache

Donnerstag:

DWA Ki-Kurs

Inspektion und Schadensansprache
DWA-Ki-Prüfung

(Nur für Teilnehmer der Module 1 bis 4, sofern der Ki-Schein erworben werden soll)

Freitag:

Zustandsklassifizierung und -bewertung

Samstag:

Abwasser

Inhaltsstoffe, Eigenschaften, Probeentnahme, Gasprobe

Modul 2 - Recht, Statik und Materialien

Montag:

Rechtsgrundlagen
Wasserrecht und Grundstücksentwässerung

Dienstag:

Standsicherheit
ATV-DVWK-A 127, statische Nachweise für erdgebettete Abwasserleitungen und -kanälen

Mittwoch:

Standsicherheit
DWA-A 143-2 statische Nachweise für Linersysteme, Montage- und Betriebszustände

Donnerstag:

Montag:

Materialkunde

Harze, Fasern, Thermoplaste, Material- und Werkstückprüfungen, Gütesicherung

Freitag:

Materialkunde
Eignungsprüfungen, Eignungsnachweise, Materialprüfung, Prüfergebnisse
Dichtheitsprüfung

Samstag:

Grundstücksentwässerung

Modul 3 - Verfahren

Montag:

Schlauchlining

Dienstag:

Beschichtung als Reparatur- und Renovierungsverfahren, Schachtsanierung
- Theorie -

Mittwoch:

Beschichtung als Reparatur- und Renovierungsverfahren, Schachtsanierung
- Praxis -

Prüfung BBE-Schein

Donnerstag:

Reparaturverfahren

Freitag:

Reparaturverfahren

Renovierungsverfahren
- Wickelrohrlining
- Lining mit fest verankerter Kunststoffauskleidung
- Einzelrohr-Lining

Samstag:

Renovierungsverfahren
- Rohrsegment-Lining
- Rohrstrang-Lining
- Close-Fit-Lining
- Berst-Lining

Modul 4 - Planung und Ausschreibung

Montag:

Bedarfsplanung
KVR-Leitlinien

Dienstag:

Sanierungskonzept

Mittwoch:

Objektplanung

Donnerstag:

Erstellung der Ausschreibungsunterlagen und Vergabe nach VOB/A
Einarbeitung der Planung in die Ausschreibungsunterlagen (gemäß VOB und ZTVs)

Abschlussprüfungen

Freitag:

Schriftliche Prüfung
Teil 1 - Grundlagen Kanalbau, Sanierungstechniken und deren Bewertung
Teil 2 - Kanalsanierung mit Erstellung eines Sanierungskonzeptes

Samstag:

Mündliche Prüfung
Übergabe der Zertifikat