Inspektions- und SanierungsTage (IST)

26./27. November 2019, Dortmund

„Das Potenzial der Netze steckt in den Daten“ stellte Dr.-Ing. Robert Stein in seinem Vortrag auf den diesjährigen Inspektions- und SanierungsTagen der DWA fest, welche vom 26. – 27.11.2019 erneut in Dortmund stattfanden. Die große Bedeutung einer vollständigen Datengrundlage wurde nicht nur bei der Sanierung hervorgehoben. Vorträge zum Thema Digitalisierung und Kanalbewirtschaftung 4.0 stellten auch bei der Inspektion die Daten in den Mittelpunkt.

Weiterhin wurde darauf hingewiesen, wie wichtig eine enge Verzahnung von Sanierungsplanung und den Klimaanpassungen einer Stadt sind. Insbesondere mit Hinblick auf die häufiger auftretenden Starkniederschläge und die damit einhergehende wassersensible Stadtentwicklung.

Ein weiterer Themenschwerpunkt war die Zustandserfassung von Sonderbauwerken. Vertreter*innen mehrerer Betriebe stellten ihre Lösungsansätze vor. Es wurde deutlich, dass noch kein standardisiertes Verfahren vorliegt, sodass die Fachwelt diese Thematik noch mehrere Jahre begleiten wird. Passend dazu wurde die Arbeitsgruppe ES-8.23 „Zustandserfassung und -beurteilung von Bauwerken“ gegründet, die sich demnächst mit dem Thema auseinandersetzen wird.

Wie auch in den letzten Jahren, wurde die interessanten Vorträge durch eine Fachausstellung begleitet, in der sich die Teilnehmer über aktuelle Themen und Produkte der Branche informieren konnten.

Fotos: Sebastian Igel