5. - 9. Mai 2014 in München

IFAT

Vom 05.-09.05.2014 wird die IFAT, weltweite Fachmesse für Wasser, Abwasser und Rohrleitungsbau, Treffpunkt für Experten aus aller Welt sein.

5. - 9. Mai 2014 in München

IFAT JOBCENTER 2014

Erstmalig bietet das IFAT JOBCENTER eine Plattform für Facharbeiter, Meister, Ingenieure und Naturwissenschaftler, um auf der Messe mit Unternehmen in Kontakt zu treten.

Veranstaltungen

Informationsvorsprung durch Bildungsveranstaltungen

Wertvolle Erkenntnisse der Gremienarbeit werden durch die Bildungsarbeit der DWA auf zahlreichen Tagungen und Seminaren vermittelt.

Regelwerk

Zukunftsweisendes Regelwerk für eine saubere Umwelt

Die Experten der DWA-Fachgremien erstellen mit dem Regelwerk die Grundlage für Planung, Bau und Betrieb von Anlagen in Deutschland.

Presse

Aktuelle Pressemeldungen

Die DWA berichtet regelmäßig aus den Bereichen Wasserwirtschaft, Abwasser, Abfall und Bodenschutz.

Mitgliedschaft

Als Mitglied leisten Sie einen Beitrag zur Weiterentwicklung

Als Mitglied haben Sie direkten Zugang zum führenden Netzwerk für Fachleute, Ingenieure und Kaufleute der Wasserwirtschaft.

IFAT 2014

Auch in diesem Jahr präsentiert sich die DWA vom 5.-9. Mai auf der IFAT in München mit einem breit gefächerten Programm. In der Eingangshalle West stellen sich internationale Verbände der Wasserwirtschaft unter dem Dach der DWA vor. Die DWA-Mitgliedsfirmen präsentieren ihre Produkte und Dienstleistungen in Halle A 5. An beiden Ständen kann das komplette Verlagsangebot der DWA eingesehen und erworben werden.

Unter dem Motto „Think Green – Think Future“ bietet die DWA in Halle B 0 einen neuen Treffpunkt für Forschung, Bildung und Personalentwicklung. 

 

Bewerben Sie sich jetzt um den Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2014

Die DWA unterstützt als institutioneller Partner den Nachhaltigkeitspreis. Ab sofort - bis zum 6. Juni 2014 - können sich Unternehmen, Kommunen und Forscher um den Deutschen Nachhaltigkeitspreis bewerben. Prämiert werden herausragende Leistungen, die den Wandel hin zu nachhaltigem Leben und Wirtschaften in Deutschland in besonderer Weise voran bringen. Die Auszeichnung geht an Unternehmen, die vorbildlich wirtschaftlichen Erfolg mit sozialer Verantwortung und Schonung der Umwelt verbinden; Sonderpreise zeichnen Unternehmen für besondere Ressourceneffizienz und nachhaltige Markenführung aus. Gewürdigt werden außerdem Städte und Gemeinden, die durch besonders nachhaltige Stadt- und Gemeindeentwicklung im Rahmen ihrer wirtschaftlichen Möglichkeiten den Gedanken einer zukunftsfähigen Gesellschaft fördern. Für den Sonderpreis „Nachhaltiges Bauen” können Gebäude vorgestellt werden, bei deren Planung, Realisierung und Betrieb grundsätzliche Aspekte der Nachhaltigkeit berücksichtigt wurden.

DWA-Position zur EEG-Reform

Die Regierungskoalition hat sich in ihrem Koalitionsvertrag vom 27. November 2013 auf eine grundlegende Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) geeinigt. Ziel ist es, die Bezahlbarkeit, Umweltverträglichkeit und Versorgungssicherheit der Energiewende weiterhin zu gewährleisten. Dabei zeichnet sich allerdings ab, dass die Reform für Kläranlagen und andere wasser- und abfallwirtschaftliche Betriebe erhebliche Änderungen mit sich bringen können. Kritisch sieht die DWA insbesondere die Überlegungen, die EEG-umlagefreie Eigenstromerzeugung einzuschränken. Die DWA hat ihre zentralen Forderungen aus Sicht der Wasser- und Abfallwirtschaft in einer Position für die Politik zusammengefasst.

Partnerschaft wird fortgesetzt

Die DWA und die Welthungerhilfe haben ihre strategische Partnerschaft verlängert. Ziel der Vereinbarung ist es, Menschen in Not durch eine verbesserte Versorgung mit Wasser und Sanitäranlagen zu helfen.

Danke für Ihre Spende

Auf unseren Spendenaufruf für die Taifunopfer auf den Philippinen sind bis heute knapp 4.700 € an Spenden der DWA-Mitglieder bei der Welthungerhilfe eingegangen. Hierfür möchten wir uns ganz herzlich bei Ihnen bedanken. 

 

Die Menschen auf den Philippinen brauchen auch weiterhin dringend Hilfe! 

DWA-Verbandszeitschriften im iPad®-Abonnement

Die aktuellen Ausgaben der DWA-Verbandszeitschriften KA und KW am Bildschirm lesen: Das war bis zum Sommer 2013 nur am PC möglich. Seit dem 1. August 2013 macht die DWA diesen Service auch für das iPad® verfügbar. Dazu muss zunächst im Apple-iTunes-Store die App „DWApapers and more“ heruntergeladen werden. Anschließend kann man sich dort als DWA-Mitglied anmelden. Jedes DWA-Mitglied erhält mit „DWApapers and more“ kostenlosen Zugang zu der von ihm im Rahmen des Mitgliedsbeitrags gewählten Verbandszeitschrift KA oder KW. Die jeweils andere Zeitschrift kann seit Januar 2014 als digitale Version zusätzlich zum Preis von jährlich 71,50 € (KA) bzw. 38,50 € (KW) abonniert werden. Mit dem Abo können die Zeitschriften sowohl auf dem PC oder Laptop als auch auf dem iPad® gelesen werden. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an unser Kundenzentrum.

FgHW begrüßt 500'tes Mitglied

Anlasslich der DWA-Hochwassertage in Köln konnte die FgHW ihr 500'tes Mitglied begrüßen.

DWA-Positionspapier Hochwasser zur Sonder-Umweltministerkonferenz

Bund, Länder und Kommunen stehen vor der Aufgabe, Konsequenzen aus der Hochwasserkatastrophe in Deutschland des Jahres 2013 zu ziehen. Anlässlich der Sonder-Umweltministerkonferenz zum Thema Hochwasser am 2. September 2013 in Berlin hat die Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e. V. (DWA) ein Positionspapier vorgelegt, mit dem sie sich in die aktuelle Diskussion einbringt.

Workshop "Junge und Erfahrene im Dialog"

Im Rahmen der Bundestagung fand am 23.09.2013 der zweite Workshop „Junge und Erfahrene im Dialog“ statt.

DWA-Politikmemorandum 2013

Die DWA hat ihre aktuellen Standpunkte zur Umweltpolitik in elf Thesen in einem neuen Politikmemorandum zusammengefasst. Dieses enthält auch Positionen der DWA zur Bundestagswahl 2013.

DWA-Gewässerentwicklungspreis 2013

Das Projekt "Obere Emscher" der Stadt Dortmund wurde mit dem DWA-Gewässerentwicklungspreis 2013 ausgezeichnet. Zusätzlich wurden zwei Belobigungen ausgesprochen.

DWA-Stellungnahme zur Änderung des Landeswassergesetz NRW

DWA bezieht zur bevorstehenden Änderung des § 61 a Landeswassergesetz NRW Stellung zu den Gesetzentwürfen der Fraktionen.

Aktuelle Pressemeldungen

Als politisch und wirtschaftlich unabhängige Organisation berichtet die DWA fachlich über Wasserwirtschaft, Abwasser, Abfall und Bodenschutz.

Kalkulation von Gebühren und Beiträgen der Abwasserbeseitigung

Die Abwasserbeseitigung ist Pflichtaufgabe der Städte und Gemeinden. Die Erhebung der Gebühren und Beiträge dient der Kostendeckung und zielt nicht auf Gewinne ab. Die DWA hat das Themenband „Kalkulation von Gebühren und Beiträgen der Abwasserbeseitigung“ veröffentlicht. Mit dem Themenband legt die DWA erstmalig eine Handreichung für die Kalkulation von Gebühren und Beiträgen für die Abwasserbeseitigung vor.

DWA bezieht Position zu Energiefragen

Die Nutzung erneuerbarer Energien betrifft die Wasserwirtschaft in vielfacher Weise. Die DWA hat daher „Positionen zur Energie- und Wasserwirtschaft“ formuliert.

Wasserwirtschaft

Der Wissensaustausch zwischen Technik, Naturwissenschaft und Wirtschaft fördert Nachhaltigkeit.

mehr Infos

Abfall

Energieeffizienz und Klimaschutz stehen bei der Behandlung von Abfall und Klärschlamm im Vordergrund.

mehr Infos

Abwasser

Neben der Vermeidung von Abwässern stehen umweltgerechte Behandlung und Beseitigung in unserem Fokus.

mehr Infos

Tagesaktuelle Nachrichten aus den Arbeitsgebieten der DWA finden Sie im Newsportal der GFA, die die Mitgliederzeitschriften KA und KW herausgibt.

KanalbauTage
24.06.2014

mehr Infos

RegenwasserTage
01./02.07.2014

mehr Infos

Abwasserentsorgung im ländlichen Raum
05./07.11.2014

mehr Infos

Die Nachbarschaftsarbeit ist ein wichtiger Beitrag zur Gewässergüte.