29. - 30. September 2014 in Baden-Baden

DWA-Bundestagung

Diesjähriges Thema: Gesunde Lebensräume - erhalten und gestalten

Veranstaltungen

Informationsvorsprung durch Bildungsveranstaltungen

Wertvolle Erkenntnisse der Gremienarbeit werden durch die Bildungsarbeit der DWA auf zahlreichen Tagungen und Seminaren vermittelt.

Regelwerk

Zukunftsweisendes Regelwerk für eine saubere Umwelt

Die Experten der DWA-Fachgremien erstellen mit dem Regelwerk die Grundlage für Planung, Bau und Betrieb von Anlagen in Deutschland.

Presse

Aktuelle Pressemeldungen

Die DWA berichtet regelmäßig aus den Bereichen Wasserwirtschaft, Abwasser, Abfall und Bodenschutz.

Mitgliedschaft

Als Mitglied leisten Sie einen Beitrag zur Weiterentwicklung

Als Mitglied haben Sie direkten Zugang zum führenden Netzwerk für Fachleute, Ingenieure und Kaufleute der Wasserwirtschaft.

DWA-Vorstand hat Reihe von Ehrungen und Auszeichnungen beschlossen

Max-Prüss-Medaille für Max Dohmann
Ehrenmitgliedschaft für Eberhard Jüngel
Ehrennadel für Thomas Grünebaum, Norbert Lucke, Jürgen Lüddecke, Gerald Teutschbein
Ernst-Kuntze-Preis vergeben – optimierter Energieeinsatz auf Kläranlagen im Fokus

Wirtschaftsdaten Abwasserbeseitigung

Die jährlichen Ausgaben der Bürgerinnen und Bürger für die Ableitung und Behandlung von Abwasser sind seit 2002 stabil. Dies zeigen die Ergebnisse einer deutschlandweiten Umfrage zu den Wirtschaftsdaten der Abwasserbeseitigung, die die DWA gemeinsam mit dem Deutschen Städtetag und dem Deutschen Städte- und Gemeindebund durchgeführt hat. Danach zahlen die Deutschen pro Jahr knapp 143 Euro pro Person, das entspricht 39 Cent täglich, für die Entsorgung ihres Abwassers. Verschiedene Rahmenbedingungen führen jedoch dazu, dass sich die Kosten für den Bürger regional stark unterscheiden. 

Neuer DWA-Service bietet direkten Zugriff auf alle Regelwerk-Entwürfe des öffentlichen Beteiligungsverfahrens

Der Fachöffentlichkeit stehen im Portal DWA-Direkt ab sofort alle DWA-Entwürfe des öffentlichen Beteiligungsverfahrens (Gelbdrucke) für die Dauer der dreimonatigen Frist zur Stellungnahme kostenfrei zur Ansicht zur Verfügung. Wer bei DWA-Direkt bereits angemeldet ist, erhält das DWA-Entwurfsportal automatisch dazugeschaltet. Interessenten, die noch keinen Zugang zu DWA-Direkt haben, müssen sich einmalig (kostenfrei) registrieren lassen.

Das DWA-Entwurfsportal ist ein Leseportal. Die Entwürfe können seitenweise angesehen werden; ein Ausdruck ist nicht möglich. Stellungnahmen können derzeit noch nicht online abgegeben werden. Ein Word-Vorlagenformular für die Abgabe einer Stellungnahme per E-Mail oder Fax ist aber im Entwurfsportal hinterlegt. Die Entwürfe des DWA-Regelwerkes können zudem wie gewohnt jederzeit im DWA-Shop (auch nach Ablauf der dreimonatigen Frist zur Stellungnahme) als Printversion oder digital käuflich erworben werden. Bei Fragen zur Registrierung wenden Sie sich bitte an das Kundenzentrum (Tel.-Nr.: 2242/ 872-333, E-Mail: info@dwa.de).

DWA-Politikmemorandum 2014

Die DWA hat ihre aktuellen Standpunkte zur Umweltpolitik in zwölf Thesen in einem neuen Politikmemorandum zusammengefasst. Das Memorandum wurde im Rahmen der IFAT dem BMU übergeben.

DWA übernimmt Hirthammer Verlag

Die DWA übernimmt das Verlagsprogramm der F. Hirthammer Verlag GmbH in Oberhaching. Ein entsprechender Vertrag wurde im Rahmen der IFAT in München unterzeichnet. Die Transaktion gilt rückwirkend zum 1. Mai 2014. Die DWA übernimmt damit alle Hirthammer-Publikationen, vertreibt sie künftig und entwickelt das Programm weiter. Der in der Fachwelt bekannte und bestens eingeführte Name Hirthammer wird als Marke von der DWA fortgeführt.

Karl-Imhoff-Preis für 2015 ausgeschrieben

Die DWA hat den Karl-Imhoff-Preis ausgeschrieben. Die Bewerbungsfrist endet am 31. Oktober 2014. Der Preis wird aufgrund von Bewerbungen verliehen und ist mit EUR 10.000 dotiert. Bewerbungsschluss ist der 31. Oktober 2014.

DWA-Position zur EEG-Reform

Die Regierungskoalition hat sich in ihrem Koalitionsvertrag vom 27. November 2013 auf eine grundlegende Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) geeinigt. Ziel ist es, die Bezahlbarkeit, Umweltverträglichkeit und Versorgungssicherheit der Energiewende weiterhin zu gewährleisten. Dabei zeichnet sich allerdings ab, dass die Reform für Kläranlagen und andere wasser- und abfallwirtschaftliche Betriebe erhebliche Änderungen mit sich bringen können. Kritisch sieht die DWA insbesondere die Überlegungen, die EEG-umlagefreie Eigenstromerzeugung einzuschränken. Die DWA hat ihre zentralen Forderungen aus Sicht der Wasser- und Abfallwirtschaft in einer Position für die Politik zusammengefasst.

Partnerschaft wird fortgesetzt

Die DWA und die Welthungerhilfe haben ihre strategische Partnerschaft verlängert. Ziel der Vereinbarung ist es, Menschen in Not durch eine verbesserte Versorgung mit Wasser und Sanitäranlagen zu helfen.

Danke für Ihre Spende

Auf unseren Spendenaufruf für die Taifunopfer auf den Philippinen sind bis heute knapp 4.700 € an Spenden der DWA-Mitglieder bei der Welthungerhilfe eingegangen. Hierfür möchten wir uns ganz herzlich bei Ihnen bedanken. 

 

Die Menschen auf den Philippinen brauchen auch weiterhin dringend Hilfe! 

DWA-Verbandszeitschriften im iPad®-Abonnement

Die aktuellen Ausgaben der DWA-Verbandszeitschriften KA und KW am Bildschirm lesen: Das war bis zum Sommer 2013 nur am PC möglich. Seit dem 1. August 2013 macht die DWA diesen Service auch für das iPad® verfügbar. Dazu muss zunächst im Apple-iTunes-Store die App „DWApapers and more“ heruntergeladen werden. Anschließend kann man sich dort als DWA-Mitglied anmelden. Jedes DWA-Mitglied erhält mit „DWApapers and more“ kostenlosen Zugang zu der von ihm im Rahmen des Mitgliedsbeitrags gewählten Verbandszeitschrift KA oder KW. Die jeweils andere Zeitschrift kann seit Januar 2014 als digitale Version zusätzlich zum Preis von jährlich 71,50 € (KA) bzw. 38,50 € (KW) abonniert werden. Mit dem Abo können die Zeitschriften sowohl auf dem PC oder Laptop als auch auf dem iPad® gelesen werden. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an unser Kundenzentrum.

FgHW begrüßt 500'tes Mitglied

Anlasslich der DWA-Hochwassertage in Köln konnte die FgHW ihr 500'tes Mitglied begrüßen.

Kalkulation von Gebühren und Beiträgen der Abwasserbeseitigung

Die Abwasserbeseitigung ist Pflichtaufgabe der Städte und Gemeinden. Die Erhebung der Gebühren und Beiträge dient der Kostendeckung und zielt nicht auf Gewinne ab. Die DWA hat das Themenband „Kalkulation von Gebühren und Beiträgen der Abwasserbeseitigung“ veröffentlicht. Mit dem Themenband legt die DWA erstmalig eine Handreichung für die Kalkulation von Gebühren und Beiträgen für die Abwasserbeseitigung vor.

DWA-Positionspapier Hochwasser zur Sonder-Umweltministerkonferenz

Bund, Länder und Kommunen stehen vor der Aufgabe, Konsequenzen aus der Hochwasserkatastrophe in Deutschland des Jahres 2013 zu ziehen. Anlässlich der Sonder-Umweltministerkonferenz zum Thema Hochwasser am 2. September 2013 in Berlin hat die Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e. V. (DWA) ein Positionspapier vorgelegt, mit dem sie sich in die aktuelle Diskussion einbringt.

Aktuelle Pressemeldungen

Als politisch und wirtschaftlich unabhängige Organisation berichtet die DWA fachlich über Wasserwirtschaft, Abwasser, Abfall und Bodenschutz.

Wasserwirtschaft

Der Wissensaustausch zwischen Technik, Naturwissenschaft und Wirtschaft fördert Nachhaltigkeit.

mehr Infos

Abwasser

Neben der Vermeidung von Abwässern stehen umweltgerechte Behandlung und Beseitigung in unserem Fokus.

mehr Infos

Abfall

Energieeffizienz und Klimaschutz stehen bei der Behandlung von Abfall und Klärschlamm im Vordergrund.

mehr Infos

Tagesaktuelle Nachrichten aus den Arbeitsgebieten der DWA finden Sie im Newsportal der GFA, die die Mitgliederzeitschriften KA und KW herausgibt.

Abwasserentsorgung im ländlichen Raum
05./07.11.2014

mehr Infos

Die Nachbarschaftsarbeit ist ein wichtiger Beitrag zur Gewässergüte.