Abwasser in Städten, Landwirtschaft und Industrie nutzen

DWA-Themenband enthält Leitlinien zur Wasserwiederverwendung

Hennef. Die Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e. V. (DWA) hat den Themenband "Non-Potable Water Reuse - Development, Technologies and International Framework Conditions for Agricultural, Urban and Industrial Uses" veröffentlicht. Er ist ausschließlich in Englisch erhältlich, da er sich an eine internationale Leserschaft richtet.

Die Publikation beschäftigt sich mit kommunalem Abwasser, das in zentralen oder dezentralen Anlagen aufbereitet wird und danach für bestimmte Zwecke weiter verwendet werden kann. Die Bewässerung von städtischem Grün oder von Ackerflächen, aber auch die Industrie kommt für die Verwendung von aufbereitetem Wasser in Frage.

Der Themenband enthält einen Überblick zu allen wichtigen Regeln und Vorschriften, erläutert die verschiedenen Technologien, beschreibt aber auch Risiken, die mit der Wasserwiederverwendung verbunden sein können. Er enthält keine quantitative Vorgaben, denn die Voraussetzungen für die Wiederverwendung von Abwasser können in verschiedenen Ländern sehr unterschiedlich sein. Der Themenband ist in zehn Kapitel unterteilt: Relevanz der Wasserwiederverwendung, Vorschriften, Entwicklung von Wasserwiedervendungsprojekten, Management des Gesundheitsrisikos, sozio-kulturelle Aspekte und öffentliche Wahrnehmung, ökologische und landwirtschaftliche Zusammenhänge, Energieanforderungen, Ökonomie sowie Behandlungsverfahren.

Der Themenband umfasst 98 Seiten, kostet 25 Euro und ist über den DWA-Shop zu beziehen.

Zurück