Erfahrungsaustausch

GSB-Tage

DWA-Diskussionsforum für
technische und rechtliche Fragen

Zur Anmeldung

GSB-Tage

29./30.11. 2022, Würzburg

Vor 30 Jahren wurde durch die ATV – die heutige DWA – auf die Initiative des hamburgischen Kollegen Dipl.-Ing. Herfurth und Kölner Kollegen Dipl.-Ing. Hans Helmut Moll eine Plattform für den Erfahrungsaustausch geschaffen. Denn derartige Veranstaltungen gab es damals noch nicht und die ATV fühlte sich als „Gewässerschutzvereinigung“ auch für Gewässerschutzbeauftragte zuständig.

Der persönliche und gesetzliche Anspruch an die Aufgaben von Gewässerschutzbeauftragten und die betriebliche Wirklichkeit sowie Inhalt und Wirkung von Jahresberichten der Gewässerschutzbeauftragten sind zwei Themen, mit denen sich die Tagungsbesucher befassen werden. Weitere Inhalte der Veranstaltung drehen sich um das aktuelle Wasserrecht, den Kanalnetzbetrieb mit einer frachtabhängige Verbundsteuerung, den Betrieb von Regenüberlaufbecken, das Thema Starkregen und Sturzfluten, Spurenstoffe und Microplastik in der Wasserwirtschaft, den Einfluss industrieller Einleiter auf den Kläranlagenbetrieb, den Betrieb von AwSV – Anlagen auf Kläranlagen und im Kanalnetz, sowie die Klärschlammbehandlung werden angesprochen.

Der bundesweite Erfahrungsaustausch ist eine Veranstaltung zur Vertiefung und Aktualisierung der Fachkunde im Sinne von § 66 WHG.

Jetzt anmelden

Programmflyer

Laden Sie sich hier den detaillierten Programmflyer als PDF herunter.

Zum Programm (PDF)

Ihre Ansprechpartnerin
Laura Erdil
Bildung und internationale Zusammenarbeit
Tel: +49 2242 872-247
Fax: +49 2242 872-8247

Schwerpunktthemen

  • Stand und Entwicklungen der Klärschlammbehandlung und -beseitigung
  • Stand der Entwicklung auf dem Gebiet des Wasserrechts
  • Spurenstoffe und Mikroplastik in urbanen Gewässern
  • Steuerung von Kanalnetzen
  • Anforderungen und Überwachungspflichten von Kläranlagen
  • Starkregen und Sturzfluten

Teilnahmegebühren Dauerkarte

640,- € | DWA-Mitglieder
760,- € | Nichtmitglieder

Teilnahmegebühren Tageskarte

430,- € | DWA-Mitglieder
510,- € | Nichtmitglieder

Zielgruppe

  • Gewässerschutzbeauftragte

Termin

29./30.11. 2022

Leitung

Dipl.-Ing. Hans-Helmut Moll, Köln

Veranstaltungsort

Burkardushaus Tagungszentrum am Dom
Am Bruderhof 1
97070 Würzburg

Dienstag, 29. November 2022

Mittwoch, 30. November 2022

Uhrzeit Vortragstitel Referent:in
09:00 Begrüßung Dipl.-Ing. Hans Helmut Moll, Köln
9:15 30 Jahre GSB-Tage Prof. Dr. Uli Paetzel, DWA Präsident
10:00 Stand der Entwicklung auf dem Gebiet des Wasserrechts – Betrachtung und Bewertung aus der Perspektive des Gewässerschutzbeauftragten Stephan Mager, Rechtsanwälte Eimer-Märten-Mager, Rheinbach
10:45 Kaffeepause  
11:00 Stand und Entwicklungen der Klärschlammbehandlung und -beseitigung Prof. Dr.-Ing. Nobert Dichtl, TU Braunschweig
11:45 Spurenstoffe und Mikroplastik in urbanen Gewässern – Aktueller Sachstand und Ausblick Dr.-Ing. Marie Launay, Leiterin KomS Baden-Württemberg
12:30 Diskussion  
12:45 Mittagspause  
14:15 Gewässerschutzbeauftragte – Anspruch und Wirklichkeit: Einleitung und Diskussionsleitung Dipl.-Ing. Hans Helmut Moll, Köln; Stephan Mager, Rechtsanwälte Eimer-Märten-Mager, Rheinbach
14:45 Kaffeepause  
15:00 Jahresberichte von Gewässerschutzbeauftragten – Inhalt und Wirkung? Ugur Cakir, Eigenbetrieb Stadtentwässerung Mannheim
16:00 Ende erster Tag  
18:00 Get together – Allgemeiner Erfahrungsaustausch  
Uhrzeit Vortragstitel Referent:in
09:00 Grußwort DWA Dipl.-Ing. Johannes Lohaus, Sprecher der Bundesgeschäftsführung
9:15 Steuerung von Kanalnetzen - vom Systemverständnis zur Steuerung Dilek Akyildiz & Stefan Schölpple, Rittmeyer GmbH, Nürtingen
10:00 Kläranlagen im Fokus der AwSV – Anforderungen und Überwachungspflichten Dr. Ronald Möhlenbrock, TÜV SÜD Industrie Service GmbH, Mannheim
10:45 Kaffeepause  
11:00 Betrieb von Regenüberlaufbecken – Betriebsüberwachung und -steuerung, Instandhaltung, Betriebsdatenerfassung und -auswertung, Optimierung Anke Seelhorst, DWA-Landesverband Baden-Württemberg, Stuttgart
11:45 Starkregen und Sturzfluten – Sachstand und Ausblick bzgl. Umgang mit den Extremereignissen Prof. Dr-Ing. Schüttrumpf, RWTH Aachen, Lehrstuhl und Institut für Wasserbau und Wasserwirtschaft, Aachen
12:30 Diskussion  
12:45 Mittagspause  
13:45 Indirekteinleiterkontrolle – Sachstand und Entwicklung im Umgang mit problematischen Indirekteinleitern Timo Hendschke, Stadtentwässerungsbetriebe Köln, AöR
14:30 Ausblick auf 2024 – Themenfindung Dipl.-Ing. Hans Helmut Moll, Köln; Stephan Mager, Rechtsanwälte Eimer-Märten-Mager, Rheinbach
15:15 Ende der Veranstaltung und Teilnehmer- verabschiedung  

Newsletter

Melden Sie sich jetzt an zum DWA/GFA-Newsletter

Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e. V.

+49 2242 872 333

+49 2242 872 100

info@dwa.de