DWA auf WASSER BERLIN INTERNATIONAL stark vertreten

Fachbeiträge, Dienstleistungen, Messestand und Nachwuchsförderung

Hennef. Mit zahlreichen Beiträgen beteiligt sich die Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e. V. (DWA) vom 23. bis 26. April 2013 an der WASSER BERLIN INTERNATIONAL, die sich diesmal schwerpunktmäßig den Wasser- und Abwassermärkten in Osteuropa widmet. Die Messe wird von einem Fachkongress und weiteren Veranstaltungen flankiert.

Der Fachkongress, der in diesem Jahr unter dem Motto „Innovative Konzepte, Maßnahmen und Technologien einer zukunftsweisenden Wasserwirtschaft“ steht, wird von der DWA und weiteren Fachverbänden der Wasserwirtschaft organisiert. In Vorträgen und Diskussionsrunden bieten Fachleute aus Forschung, Wirtschaft und Politik im Rahmen des Kongressprogramms am 24. und 25. April Informationen aus erster Hand und die Gelegenheit zum fachlichen Austausch. Die vier Foren beleuchten „Anpassungsstrategien an den Klimawandel – Wassermenge und Wasserqualität“, „Trinkwasseraufbereitung, Abwasserbehandlung, Industrieabwasser“, „Betrieb und Instandhaltung der Infrastruktur in der Wasser- und Abwasserentsorgung“ sowie das „ Management von Unternehmen“.

Die Teilnahme am Kongress ist kostenpflichtig und erfordert eine vorherige Anmeldung über die WASSER BERLIN INTERNATIONAL.

Bürgermeistertag – Informationen für Kommunen

Zum ersten Mal veranstaltet die DWA im Rahmen der WASSER BERLIN INTERNATIONAL zusammen mit dem Verband Kommunaler Unternehmen e. V. (VKU) und weiteren kommunalen Spitzenverbänden den Bürgermeistertag. Am 23. April werden dem Messepublikum in zwei Diskussionsrunden bürgernahe Dienstleistungen im Wassersektor vorgestellt. Mit der Präsentation von Hochwasserpass, Hochwasser-Audit und Hochwasserrisikomanagement informiert die DWA über ihr Angebot zur kommunalen Hochwasservorsorge. Weitere DWA-Schwerpunkte betreffen die Leistungsfähigkeit und den Energieverbrauch kommunaler Kläranlagen sowie das Thema Benchmarking für Kommunen.

Die Teilnahme am Bürgermeistertag ist kostenpflichtig und erfordert eine vorherige Anmeldung über die WASSER BERLIN INTERNATIONAL.

Internationales Forum – Experten tauschen sich aus

Parallel zum Kongress findet unter Federführung der DWA das Internationale Forum statt. Experten des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF), der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU), der Deutschen Auslandshandelskammer (AHK), der Deutschen Wasserhistorischen Gesellschaft (DWhG), der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ), von German Water Partnership (GWP) und von den Vereinten Nationen (UNW-DCP/UNESCO-UNEVOC) diskutieren über den Wassermarkt im arabischen Raum und über Trends in der Wasserwirtschaft in Südost Europa sowie in Weißrussland. Das Risikomanagement von neuen Schadstoffen und Krankheitserregern, der Einsatz von Geoinformationssystemen, Fortschritte im „capacity development“, technische Regeln in der internationalen Wasserwirtschaft und Lehren aus der Vergangenheit stehen als weitere Themen auf dem Programm.

Die Teilnahme am Internationalen Forum ist für Messebesucher kostenfrei. Die Vorträge werden deutsch-englisch sowie englisch-deutsch simultan übersetzt.

Young Water Professionals‘ Programme: Netzwerk für junge Ingenieure

Bereits zum zwölften Mal organisiert die DWA das „Young Water Professionals‘ Programme“ (YWP), ein Austausch- und Bildungsprogramm für Nachwuchsingenieure, Wissenschaftler und Studenten aus dem In- und Ausland bis 35 Jahre. Das Programm bietet 50 jungen Wasserfachleuten die Gelegenheit, deutsche Unternehmen kennen zu lernen und sich mit deutschem wassertechnischen Know-how vertraut zu machen.

YWP-Conference: Nachwuchskräfte im Fokus

Im Rahmen des Young Water Professionals‘ Programme richtet die DWA erstmalig die „Young Water Professionals‘ Conference“ aus. Die englischsprachige Veranstaltung von jungen Ingenieuren für junge Ingenieure aus dem In- und Ausland trägt den Titel „Household water treatment and safe storage“ und findet am 26. April in Kooperation mit dem Institut für Technologie- und Ressourcenmanagement in den Tropen und Subtropen (ITT) der Fachhochschule Köln statt. Nachwuchsingenieure haben hier die Gelegenheit, sie interessierende Themen vorzutragen und zu diskutieren.

YWP-Lounge: Treffpunkt, Austausch und Information

In der Young Water Professionals‘ Lounge haben die Teilnehmer des Young Water Professionals‘ Programmes, DWA-Jungmitglieder sowie ehemalige Programmteilnehmer die Gelegenheit, Kontakte zu knüpfen und sich über eine eigens eingerichtete Stellenbörse über Jobangebote zu informieren. Außerdem ist für den 24. April ein Karrieretag vorgesehen, an dem sich Firmen präsentieren und Karrieremöglichkeiten in ihren Unternehmen vorstellen.

Der Eintritt in die YWP-Lounge in Halle 6.3 ist kostenlos, setzt jedoch eine vorherige Anmeldung voraus.

Gemeinschaftsstand: DWA-Präsentation und Mitaussteller

Am DWA-Gemeinschaftsstand können sich Messebesucher über DWA-Veröffentlichungen, das DWA-Bildungsangebot, das von der DWA angebotene Prüfverfahren Technisches Sicherheitsmanagement (TSM) und über eine DWA-Mitgliedschaft informieren. Der Stand bietet Gelegenheit zu intensiven Gesprächen, zur Kontaktaufnahme und –vermittlung.

Neben der DWA präsentieren sich am DWA-Stand noch 13 DWA-Mitgliedsunternehmen mit Neuheiten aus unterschiedlichen Bereichen der Wasserwirtschaft.

Der DWA-Gemeinschaftsstand mit der Nummer 313 und befindet sich in Halle 3.2.

Messefreikarte für DWA-Mitglieder

DWA-Mitglieder erhalten auf Anfrage freien Eintritt für einen Messetag (nicht für den Kongress).

Die WASSER BERLIN INTERNATIONAL 2013 findet auf dem Gelände der Messe Berlin, Haupteingang Süd, in den Hallen 1 bis 6 statt, Messedamm 22, 14055 Berlin.

Die Programme des Fachkongresse- und des Internationalen Forums sowie weiterführende Informationen stehen unter www.de.dwa.de/wasser-berlin-international.html zum Download bereit.

Zurück