DWA/VKU-Deponietage zur Zukunft der Abfallablagerung

Tagung für Fachkräfte der Abfallwirtschaft

Hennef. Mit der Zukunft der Deponien befassen sich am 22. und 23. Oktober 2013 die fünften Deponietage, die die Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e. V. (DWA) gemeinsam mit dem Verband kommunaler Unternehmen e. V. (VKU) und in Kooperation mit ANS, ASA, CReED und InwesD in Münster ausrichtet.

Die Tagung skizziert die aktuellen Entwicklungen im Deponierecht, setzt sich mit dem künftigen Deponiebedarf sowie mit Fragestellungen zu Deponiebetrieb und Deponietechnik auseinander. Strategien zur Stilllegung und Nachsorge und Möglichkeiten der Nachnutzung von Deponien sind weitere Themen der Veranstaltung.

Die Diskussion der Frage, ob es eine Kreislaufwirtschaft geben kann, die ohne Deponien auskommt oder in welchem Umfang Deponien für nicht verwertbare Abfälle doch bereitgehalten werden müssen, wird einen Schwerpunkt der Deponietage bilden. In einem weiteren Vortragsblock werden Möglichkeiten des Deponierückbaus betrachtet, hier vor allem das Thema, ob die Vorteile wie Flächen- und Rohstoffgewinn realistisch und wirtschaftlich sind.

Fachausstellung und Zielgruppe

Parallel zu den Deponietagen können Tagungsbesucher die begleitende Fachausstellung besuchen. Die Deponietage richten sich an Fachleute der Abfallentsorgung wie Betreiber von Deponien, MBAs, MVAs und sonstiger Entsorgungsbetriebe sowie an Ingenieure und Sachverständige aus Behörden, Verbänden und Wirtschaft.

Anmeldung, Kosten, Information

Die DWA-Deponietage finden im Mercure Hotel Münster City, Engelstraße 39, 48143 Münster statt.

Die Zweitageskarte kostet 495 €, DWA-Mitglieder sowie DWA-Kooperationspartner zahlen 415 €.

Informationen und Anmeldung über Renate Teichmann, Telefon: 02242 872-118, E-Mail: teichmann@dwa.de sowie unter http://de.dwa.de/deponietage.html.

 
ANS = Arbeitskreis für die Nutzbarmachung von Siedlungsabfällen
ASA = Arbeitsgemeinschaft Stoffspezifische Abfallbehandlung
CReED = Center for Research, Education and Demonstration in Waste Management
InwesD = Interessengemeinschaft Nordrhein-Westfälischer Deponiebetreiber

Zurück