Neue Chancen durch Automatisierung?!

Fachtagung zur Mess- und Regelungstechnik in Abwasseranlagen

Hennef. Konzepte, Erfahrungen und Trends in der „Mess- und Regelungstechnik in abwassertechnischen Anlagen“ stehen im Mittelpunkt der gleichnamigen Tagung, die die Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e. V. (DWA) gemeinsam mit der VDI/VDE – Gesellschaft für Mess- und Automatisierungstechnik am 15. und 16. Oktober 2013 in Fulda ausrichtet.

Wissenschaft weiterentwickeln und praktische Aufgaben lösen

Praxistaugliche Automatisierungslösungen bieten für den wirtschaftlichen und sicheren Betrieb von Kläranlagen ein großes Optimierungspotential. Die Tagung von Siedlungswasserwirtschaftlern und Technikexperten beleuchtet daher in mehr als 30 Vorträgen mess- und regelungstechnische Herausforderungen, die aus neuen verfahrenstechnischen Ansätzen resultieren. Möglichkeiten der energetischen Optimierung oder die IT-Sicherheit bei der Anwendung von Automatisierungslösungen bilden weitere Schwerpunkte der Veranstaltung. Auch aktuelle Entwicklungen zur Prozessbedienung und –beobachtung werden im Tagungsprogramm berücksichtigt. Dazu zählt der Einsatz von mobilen Endgeräten, die Datenkommunikation auf Basis von Internet-Technologien und die Umsetzung von IT-Konzepten wie Virtualisierung, Cloud-Computing und Service Orientierte Architekturen.

Am Rande der Tagung wird zudem der mit 2.500 Euro dotierte „Industriepreis Automation in der Abwasserwirtschaft“ verliehen. Er zeichnet eine herausragende Dissertation, Diplom-, Master- oder Bachelorarbeit aus, die thematisch an der Schnittstelle von Abwasserwirtschaft und Automatisierung angesiedelt ist.

Kosten, Anmeldung und Information

Die Vorträge aus Praxis und Wissenschaft werden durch eine Ausstellung ergänzt, in der verschiedene Firmen die von ihnen angebotenen Techniken und Verfahren vorstellen.

Die Tagung „Mess- und Regelungstechnik in abwassertechnischen Anlagen“ findet im Hotel Esperanto, Kongress- und Kulturzentrum Fulda, Esperantoplatz 13, 36037 Fulda statt. Sie richtet sich an Betreiber und Planer abwassertechnischer Anlagen, Systemintegratoren, Entwickler und Hersteller von Mess- und Automatisierungstechnik sowie Vertreter aus Behörden und Wissenschaft und Forschung.

Die Zweitageskarte kostet 600 Euro, DWA- und VDI/VDE-Mitglieder sowie Hochschulmitarbeiter erhalten einen Rabatt. Informationen und Anmeldung über Sarah Heimann, Telefon: 02242 872-192, E-Mail: heimann@dwa.de oder unter http://de.dwa.de/mess-und-regelungstechnik-2013.html.

Zurück