Schadstoffe in Gewässern

DWA veröffentlicht Themenband zu Landnutzung und Gewässerschutz

Hennef. Ein neuer Themenband, den die Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e. V. (DWA) gemeinsam mit dem Deutschen Verein des Gas- und Wasserfachs e. V. (DVGW) herausgegeben hat, befasst sich mit der Schadstoffbelastung deutscher Gewässer. Die Publikation mit dem Titel Diffuse Stoffeinträge in Gewässer aus der Landwirtschaft ist eine Neuauflage einer 2003 erschienenen Broschüre und enthält weiter gehende Ergänzungen. Die wissenschaftlichen und praktischen Erfahrungen zum Stoffaustrag aus dem Bereich der Landwirtschaft wurden aktualisiert. T 2/2016 enthält außerdem Vorschläge zur Vermeidung bzw. Verringerung von Stoffeinträgen.

Der Themenband bietet einen Überblick über die aktuelle, durch landwirtschaftliche Bodennutzung bedingte Belastung der Gewässer durch Einträge der Nährstoffe Stickstoff und Phosphor, von Schwermetallen, Pflanzenbehandlungs- und Schädlingsbekämpfungsmitteln (PSM) inklusive deren Metaboliten, von Tier-Arzneimitteln und sonstigen organischen Schadstoffen.

Der Themenband (ISBN: 978-3-88721-379-4) richtet sich an Experten und Entscheider, die mit landwirtschaftlichen und wasserwirtschaftlichen Planungen und Lösungen befasst sind. Er umfasst 39 Seiten und kann über info@dwa.de oder den DWA-Shop (www.dwa.de/shop) bestellt werden. Er kostet 58,50 Euro (fördernde DWA-Mitglieder zahlen 46,80 Euro) und ist als Papierversion oder als E-Book im PDF-Format erhältlich.

Zurück