Talente finden und fördern

Beste Studierende kommen aus Wien

Hennef. Die besten Studierenden der Wasserwirtschaft kommen aus Österreich. Das Team der Technischen Universität Wien hat es bei der dritten World University Challenge der Deutschen Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e. V. (DWA) in München auf den ersten Platz geschafft. Teams der Hochschule Darmstadt und der Technischen Hochschule Köln konnten Silber und Bronze erkämpfen.

Der Wettbewerb für junge Akademikerinnen und Akademiker möchte den wasserwirtschaftlichen Ingenieurnachwuchs fördern und zugleich Unternehmen auf qualifizierte und motivierte Newcomer aufmerksam machen. „Durch Wettbewerbe werden Firmen auf Nachwuchskräfte aufmerksam, sie sind daher zunehmend ein Instrument der Personalauswahl“, sagt Rüdiger Heidebrecht, Leiter der Abteilung Bildung und Internationale Zusammenarbeit bei der DWA und Initiator des Wettbewerbs. Sie verdeutlichen, ob junge Talente in der Lage sind, Managementanforderungen zu meistern, so der DWA-Bildungsexperte weiter.

Strategien zur nachhaltigen Nutzung der Ressource Wasser

Die Studierenden aus Wien behaupteten sich gegen insgesamt 13 Mannschaften aus Deutschland und dem Ausland. Sie zeigten in drei Disziplinen ihr Können:

1. Integriertes Wasserressourcen-Management (IWRM). Mit Hilfe der DWA-Umweltkarten aus dem "Trainingskasten Umwelt" sollte ein Flusseinzugsgebiet in Peru entwickelt werden. Infrastrukturmaßnahmen aus den Bereichen Wasser, Abfall, Energie, Landwirtschaft und Bewässerung waren sinnvoll zu kombinieren.

2. Simulation. Zwei Pumpen, die einen Wasserbehälter versorgen, mussten unter Anwendung der Software Simba der Firma Ifak gesteuert werden. Hierbei galt es, die Versorgungssicherheit und die Kosten im Blick zu behalten. Unter Berücksichtigung des Verbrauchs der Modellstadt und unterschiedlicher Stromtarife war eine optimale Pumpensteuerung festzulegen.

3. Messen-Steuern-Regeln. Mit dem Lernsystem EduKit der Firma Adiro waren Wasserströme zu kontrollieren und zu vermessen. Sensoren mussten eingestellt, die Pumpe geregelt und der Wasserfluss konstant gehalten werden. Störungen sollten behoben werden.

Die World University Challenge fand während der Industriemesse IFAT vom 30. Mai bis 3. Juni 2022 in München statt. Infos zum Wettbewerb: www.dwa.de/hochschulwettbewerb.

Zurück