Theorie und Praxis des Hochwasserschutzes

Information und Austausch für Deichfachleute

Hennef. Die DeichTage der Deutschen Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e. V. (DWA) finden in diesem Jahr wieder in Präsenz statt. Am 28./29. September 2022 geht es um Planung, Bau und Betrieb von Deichen an Fließgewässern.

Der Hochwasserschutz, insbesondere das Hochwasserrisikomanagement in Sachsen und die Gewässerrevitalisierung rund um Leipzig sind Themen der Tagung. Erfahrungen im Betrieb von Deichen und die Bedeutung von Deichen für die Landschaft sind weiterere Schwerpunkte, vor allem unter dem Gesichtspunkt von Natur- und Umweltschutz. Die Frage der Deichpflege und der Umgang mir grabenden Tieren wird ebenfalls erörtert. Dichtungssysteme, die hydrologische und hydraulische Bemessung und der Statusbericht sind weitere Themen der Veranstaltung. Auch Normen und Regeln werden behandelt, hier vor allem die Merkblätter DWA-M 507 "Deiche an Fließgewässern" und DWA-M 512 "Dichtungssysteme im Wasserbau". Innovative Produkte wie Geokunststoffe, Stahl- und Kunststoffspundwände sowie Böschungsbefestigungen werden vorgestellt.

Die DeichTage richten sich an Mitarbeiter*innen in wasserwirtschaftlichen Dienststellen, in Ingenieurbüros und Baufirmen sowie in Ausbildungseinrichtungen. Sie finden im Marriott-Hotel, Am Hallischen Tor 1, 04109 Leipzig statt. Die Teilnahmegebühr beträgt 700 Euro, DWA-Mitglieder zahlen 600 Euro. Programm: www.dwa.de/deichtage

Kontakt: Angelika Schiffbauer, Telefon: 02242 872-156, E-Mail: schiffbauer@dwa.de

Zurück