Wasser, Klima, Karriere und Beruf

DWA stellt Schwerpunkte auf der IFAT 2020 vor

Hennef. Die Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e. V. (DWA) ist vom 4. bis 8. Mai 2020 mit einem abwechslungsreichen, informativen und unterhaltsamen Programm auf der IFAT vertreten. Hierzu zählen technisch-wissenschaftliche Foren, Hochschul- und Berufswettbewerbe sowie flankierende Angebote wie der DWA-Verbändestand mit Bookstore im Eingang West und der DWA-Firmenstand in Halle B 2, auf dem sich DWA-Mitgliedsuntenehmen vorstellen. Auch ihr europäischer Dachverband, die European Water Association (EWA), bringt sich mit vielen Aktivitäten ein.

I. Technisch-wissenschaftliche Foren

Für Vorträge, Diskussionsrunden und zum Informationsaustausch hat die DWA die Veranstaltungsbereiche "Forum Wasser", "Experience Area Future" und die "Networking Lounge" in den Hallen C 2 und B 4 reserviert. Die Veranstaltungen in Halle C 2 werden deutsch-englisch simultan übersetzt, die Vorträge in Halle B 4 finden in deutscher Sprache statt.

________________________________________________________________________________________

Zu den Angeboten im Forum Wasser in Halle C 2 zählen:

1. UNU-Flores/DWA-Forum: Aufbereitetes Wasser für die Landwirtschaft

Um die Nutzung von aufbereitetem Abwasser für die landwirtschaftliche Bewässerung geht es in einem Forum der United Nations University UNU-Flores und der DWA. Dieses Thema wird in der letzten Zeit von der Europäischen Union sehr gefördert, und auch in Deutschland gibt es Regionen, in denen gereinigtes Abwasser direkt in der Landwirtschaft oder auch als Brauchwasser in der Industrie eingesetzt wird. Vorgesehen sind mehrere Vorträge und die Erörterung von Fallbeispielen. Die DWA stellt zudem ihren neuen Themenband "Non-Potable Water Reuse" vor.

Montag, 4. Mai 2020, 14 bis 16 Uhr

2. Internationales Forum: Wasserwirtschaft als zentraler Aspekt für die Anpassung an den Klimawandel

Dürre und Überschwemmungen sind zwei Wetterextreme, die die Welt zurzeit beschäftigen. Um beides zu bewältigen, ist der nachhaltige Umgang mit der Ressource Wasser von größter Bedeutung. Das Internationale Forum zeigt hierzu einige herausragende Beispiele aus der ganzen Welt, wie die Ressource Wasser geschont bzw. sinnvoll eingesetzt werden kann.

Das Internationale Forum ist eine Gemeinschaftsveranstaltung der DWA mit der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (giz), dem Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD), der KfW-Bankengruppe und Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR).

Montag, 4. Mai 2020, 16.15 bis 17.45 Uhr

3. Innovationsforum Wasserwirtschaft

Das Innovationsforum Wasserwirtschaft, eine Veranstaltung, die sich dem Leitsatz "Von der Forschung in die Praxis" verschrieben hat und daher aktuelle wasserwirtschaftliche Forschungsschwerpunkte und deren Umsetzung beleuchtet, befasst sich dieses Mal mit folgenden Themen: Ressourcenmanagement und Klimawandel, Assetmanagement sowie Plastik und Mikroplastik.

Der nachhaltige Umgang mit der Ressource Wasser bestimmt den ersten Vortragsblock. Worauf muss sich die Siedlungsentwässerung einstellen, um Energie, Wasser und Wertstoffe im Abwasser nicht zu verschwenden? Stichworte die das Innovationsforum aufgreift, sind: „Wassersensible Stadt“ oder auch „Blue and Green City“.

Um Anpassungsstrategien geht es auch im zweiten Vortragsblock. Belastungen durch anthropogene Spurenstoffe und antibiotikaresistente Bakterien, aber auch Anforderungen, die sich aus dem Klimawandel und den demografischen Veränderungen ergeben, erfordern einen ständigen Innovationsprozess. Strategien und Werkzeuge, wie mit den Vermögenswerten, die in Trink- und Abwasseranlagen stecken, umgegangen werden kann, sind daher erforderlich und werden hier vorgestellt.

Wie die Verbreitung von Plastik in der Umwelt vermieden werden kann und welche Rolle Mikroplastik in der Siedlungsentwässerung spielt, ist Inhalt des dritten Vortragsblocks des Innovationsforums. Methoden der Analytik und der Elimination der Kleinstpartikel werden diskutiert.

Das Innovationsforum Wasserwirtschaft wird von der DWA in Kooperation mit dem Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) und dem Deutschen Verein des Gas- und Wasserfaches (DVGW) organisiert. Ziel der Veranstaltung ist es, den Austausch zwischen Forschung und Praxis zu fördern.

Dienstag, 5. Mai 2020, 9.30 bis 15 Uhr

4. EWA-Symposium: Integration of the Water Sector in the Circular Economy

Zum 20. Mal bringt das Symposium der European Water Association (EWA) Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie Fachleute aus der Praxis zusammen, um sich über neue Ansätze im wasserwirtschaftlichen Management auszutauschen. Anstelle der bisherigen linearen Betrachtungsweise (Wasserentnahme, Wassergebrauch, Wasseraufbereitung) sollen die Möglichkeiten einer Kreislaufwirtschaft in den Fokus gerückt werden.

Vier Sessions zu den Themen „Value of water“, „Water reuse in Agricultural, Industrial and Urban Areas“, „Sludge Management and Use“ sowie „Blue and Green Infrastructures in Urbanized Areas“ setzen sich mit unterschiedlichen Sichtweisen weltweit auseinander. Hierzu zählen zum Beispiel das Nachhaltigkeitsziel Nr. 6 der Vereinten Nationen, die Themen Mikroplastik, Wasserwiederverwendung und Phosphorrückgewinnung oder der Umgang mit Regenwasser. Für die DWA nimmt Dr. Friedrich Hetzel, Leiter der Abteilung Wasser- und Abfallwirtschaft, zu den Möglichkeiten Stellung, wie in Europa Niederschläge in umweltverträglicher Weise genutzt werden können.

Ein Ausblick auf die siebte JSWA/EWA/WEF-Konferenz im kommenden Jahr beschließt das EWA-Symposium (JSWA: Japan Sewage Works Association, WEF: Water Environment Federation/USA). Sie wird in Japan stattfinden und trägt den Titel „Resilience of Water Service“.

Am EWA-Symposium beteiligen sich 13 Nationen aus vier Kontinenten, die Vortragenden kommen aus Belgien, Dänemark, Deutschland, Frankreich, Italien, Japan, Kanada, Kroatien, den Niederlanden, Südafrika, Tschechien, Ungarn und den USA.

Mittwoch, 6. Mai 2020, 9.30 bis 13.45 Uhr

Donnerstag, 7. Mai 2020, 9.30 bis 13.45 Uhr

5. Tag der Kommunen

Der Tag der Kommunen, der von der DWA in Zusammenarbeit mit den kommunalen Spitzenverbänden organisiert wird, befasst sich mit „Hitze und Wassermanagement. Herausforderungen für Stadt und Land“. Was müssen Städte, Landkreise und Gemeinden tun, um Trockenstress einzugrenzen? Was kann der gezielte Umgang mit Wasser bewirken, wenn es darum geht, Hitzespots zu vermeiden? Wie können städtische Gewässer für die Bevölkerung erlebbar werden? Wofür sind die Bürgerinnen und Bürger sowie Gewerbetreibende selbst verantwortlich? Müssen Maßnahmenplaner*innen in den Kommunen umdenken? Welche neuen fachlichen Qualifikationen werden benötigt?

Die Veranstaltung zeigt Beispiele aus der Praxis und stellt Lösungsansätze vor. Eine Podiumsdiskussion, die die kommenden Schritte aus Sicht des Bundes, der Länder und der Kommunen betrachtet, beschließt diesen Programmpunkt.

Donnerstag, 7. Mai 2020, 14 bis 16 Uhr

_________________________________________________________________________________________

Zu den Angeboten der Experience Area Future in Halle B 4 zählen:

6. Beruf und Karriere 1: Berufe in der Wasserwirtschaft - Auswirkungen der Digitalisierung auf die Aus- und Fortbildung in Unternehmen und Berufsschulen/Universitäten

Die Digitalisierung verändert die Berufswelt. Welche Auswirkungen hat dies auf die Berufsausbildung und das lebenslange Lernen. Dieser Fragestellung widmet sich dieser Vortragsblock. Was, wie und wo müssen wir in Zukunft lernen - in der Erstausbildung, in der Fort- und Weiterbildung? Wie verändern sich Studiengänge oder Ausbildungsverordnungen? Wie müssen die Lehrkräfte von Morgen aufgestellt sein?

Dienstag, 5. Mai 2020, 9.30 bis 11 Uhr

7. Zukunftsforum: Waste - Water - Women. Geschlechtergerechtigkeit. Alle Potenziale nutzen! DWA/VKU-Frauenforum und Vernetzungstalk

Zum dritten Mal bietet die DWA – wieder gemeinsam mit dem VKU – den Frauen der Wasser- und Abfallwirtschaft auf der IFAT die Möglichkeit, berufliche Erfahrungen auszutauschen. Unter dem Leitthema Gendergerechtigkeit diskutieren Fachfrauen und auch -männer, inwieweit Gleichbehandlung eine nachhaltige Wasser- und Abfallwirtschaft garantiert und wie sie zur Behebung des Fachkräftemangels beitragen kann. Es geht darum, Stereotype zu benennen und die Wasserwirtschaft als Arbeitgeberin für alle Geschlechter interessant zu machen.

Im Anschluss an das Forum können sich die Teilnehmer*innen während eines gemeinsamen Get-togethers am DWA-Stand in Halle B 2 auch persönlich kennenlernen und vernetzen.

Dienstag, 5. Mai 2020, 11.15 bis 13 Uhr

8. EWA Meet & Greet the EU Commission

Pavel Misiga, Leiter der Abteilung Kreislaufwirtschaft und biobasierte Systeme in der Generaldirektion Entwicklung und Innovation der Europäischen Kommission und Dr. Christian Alecke vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) informieren über Wasserforschung in Europa und Deutschland. Im Anschluss besteht die Gelegenheit zum gegenseitigen Austausch.

Dienstag, 5. Mai 2020, 17 bis 18.30 Uhr

9. Beruf und Karriere 2: Personalmanagement - Demografische Veränderungen meistern

In Fachvorträgen und anschließender Podiumsdiskussion werden die Herausforderungen des demographischen Wandels beschrieben. Fachkräftemangel, Wissensverluste durch Rentenabgänge und Rekrutierung neuer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bestimmen den Alltag der Personalabteilung. Was unternimmt die Branche, um diese Herausforderung zu meistern?

Mittwoch, 6. Mai 2020, 9.30 bis 11 Uhr

_________________________________________________________________________________________

Zu den Angeboten der Networking Lounge in Halle B 4 zählen:

10. Individual Coaching für Berufseinsteiger

Wie stelle ich mich gut in Lebenslauf und Anschreiben dar? Gerade Berufseinsteiger*innen verfügen noch nicht über weitreichende Berufspraxis. Umso wichtiger ist deshalb die Eigendarstellung der persönlichen Stärken, der individuellen Motivation und aktuellen Kenntnisse aus Studium und Ausbildung. „Storytelling“ ist hier ein wichtiges Stichwort. Worauf kommt es beim Vorstellungsgespräch an? Das Interview folgt in der Regel einem festgelegten Ablauf, der im Rahmen des Vortrags vermittelt wird. Eine gute Vorbereitung auf das Gespräch ist wichtig, um als Kandidatin oder Kandidat zu überzeugen. Dazu bekommen die Teilnehmer*innen im Rahmen des Vortrags konkrete Tipps.

Dienstag, 5. Mai 2020, 11.30 bis 12.15 Uhr

Mittwoch, 6. Mai 2020, 12 bis 12.45 Uhr

11. DWA-Personaltalks

Um qualifiziertes Personal zu gewinnen, greifen Unternehmen auch auf Dienstleistungen von Personalvermittlern, Headhuntern und Personalberatungen zurück. Den Nutzen für beauftragende Firmen stellt Ingo Schmittmann vor, Partner von Stanton Chase Executive Search. Er erläutert verschiedene Rekrutierungsdienstleistungen für Unternehmen, unabhängig vom Anbieter, und steht für Einzelgespräche mit Vertreterinnen und Vertretern von Unternehmen zur Verfügung.

Dienstag, 5. Mai 2020, 12.30 bis 13.15 Uhr

Mittwoch, 6. Mai 2020, 12 bis 13.15 Uhr

________________________________________________________________________________________

II. Wettbewerbe

12. Hochschulwettbewerb: World University Challenge

Die DWA ist nicht nur mit technisch-wissenschaftlichen Informationen auf der Messe vertreten, sie ist auch mit unterhaltsamen und anspruchsvollen Demonstrationen vor Ort aktiv. Zum dritten Mal findet die World University Challenge statt, ein internationaler Hochschulwettbewerb für angehende Akademikerinnen und Akademiker. Deutsche und internationale Studierenden-Teams treten in unterschiedlichen Disziplinen gegeneinander an und stellen ihr Können in der Entwicklung von Strategien zur nachhaltigen Nutzung der Ressource Wasser unter Beweis.

Vorentscheidungen wurden an den IFAT-Standorten Afrika, China, Indien und in der Türkei ausgetragen. Die Gewinnerteams der regionalen Wettbewerbe werden - unterstützt durch die Wilo-Foundation - zur Universitäts-Weltmeisterschaft nach München eingeladen. Deutsche und internationale Teams können sich aber auch direkt bei der DWA für die Teilnahme bewerben (www.dwa.de/hochschulwettbewerb).

Mit der World University Challenge möchte die DWA junge Talente fördern und Unternehmen auf qualifizierte Nachwuchskräfte aufmerksam machen. Schirmherr des Universitätswettbewerbs ist der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD).

Austragungsort: Halle Eingang West, hinter dem DWA-Stand

Mittwoch/Donnerstag, 6./7. Mai 2020, 10 bis 16.30 Uhr

Die Siegerehrung findet am Donnerstag, 7. Mai um 17 Uhr am DWA-Stand in der Eingangshalle West statt.

13. Berufswettbewerbe: World Water Skills und Water Skills Germany

Actionreich wird es bei den Berufswettbewerben World Water Skills (WWS) für Fachkräfte der Abwassertechnik sowie Water Skills Germany (WSG) für Azubis der Branche. Die Offene Deutsche Meisterschaft in der Abwassertechnik geht mittlerweile in die fünfte Runde.

Im Wettstreit des Betriebspersonals zeigen voraussichtlich 35 Teams aus Deutschland und der Welt die Vielfältigkeit der Arbeit in der Abwassertechnik und die daraus resultierenden Qualifikationsanforderungen an diesen Beruf. Es werden unter anderem Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus den USA, Russland und Jordanien erwartet.

Die Meisterschaften dienen dazu, den Beruf und die Branche bekannter zu machen, engagierte Nachwuchskräfte zu halten und neue zu gewinnen. Die Aufgaben der bekannten vier Stationen Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz, Wartung und Instandhaltung, Messen-Steuern-Regeln sowie Prozessleittechnik werden aktualisiert. Sie verlangen den Teilnehmerinnen und Teilnehmern wieder ihr Wissen aus Ausbildung und Beruf ab.

Die Schirmherrschaft der Wettbewerbe hat erneut das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) übernommen.

Austragungsort: Atrium (Außengelände zwischen den Hallen A 1 und B 1)

Montag bis Donnerstag, 4. bis 7. Mai, 9.15 bis 17 Uhr, Eröffnung am Montag um 13 Uhr

Die Siegerehrungen der einzelnen Disziplinen finden am jeweiligen Dienstag- und Donnerstagabend um 17.30 Uhr am DWA-Stand in der Eingangshalle West oder bei gutem Wetter im Atrium statt.

Informationen zu den Wettbewerben: www.dwa.de/berufswettbewerbe.

_______________________________________________________________________________________

III. Flankierende Angebote

14. Einführung in die Deutsche Wasserwirtschaft

Für Nachwuchskräfte, Quereinsteiger*innen und ausländische Gäste bietet die DWA eine Einführung in die deutsche Wasserwirtschaft an. Der Vortrag vermittelt einen Überblick über die deutsche Gesetzgebung und Normenlandschaft, über technische Lösungen, Zertifizierungen, Organisationsformen und die berufliche Bildung. Vortragssprache ist Englisch, für größere Gruppen sind aber auch Termine auf Spanisch oder Deutsch möglich.

Raum B 12, oberhalb Halle B 1

15. Young Water Professionals‘ Programme

Jungen Nachwuchskräften aus dem In- und Ausland bietet die DWA die Möglichkeit, die IFAT zu besuchen, ihr Netzwerk auszubauen und potenzielle Arbeitgeber zu treffen. Information und Anmeldung: Himani Karjala, karjala@dwa.de.

16. DWA-Verbändestand

Der Verbändestand bietet Informationen zur DWA und zur Branche. Nationale und internationale Verbände präsentieren sich in unmittelbarer Umgebung der DWA. Delegationen von Hochschulen, Kooperationspartnern und Institutionen finden Gesprächspartner*innen. Zudem kann eine individuelle Bildungsberatung in Anspruch genommen werden. Im Bookstore werden das DWA-Regelwerk, Fachbücher, Lernsoftware und andere Softwareprodukte, das digitale Abonnement sowie neueste DWA-Produkte vorgestellt. Alle Produkte können dort auch erworben werden.

Eingangshalle West, 9 bis 18 Uhr

17. DWA-Firmenstand

Am Gemeinschaftsstand stellen sich die DWA und 16 DWA-Mitgliedsfirmen vor. Außerdem liegt das DWA-Bildungsprogramm zur Einsicht oder zur Mitnahme bereit. Individuelle Qualifikationsberatungen sind möglich.

Halle B 2, 9 bis 18 Uhr

Eine Übersicht der DWA-Messepräsenz kann auch unter www.dwa.de/ifat abgerufen werden.

Zurück