Planungshilfe Abfluss-Steuerung (PASST)

Gesamtsystem Kanal-Kläranlage-Gewässer!

 

Themen, bei denen Abflusssteuerung eine wesentliche Rolle spielt: Integraler Ansatz

 

Derzeitiger Sachstand

  • Kanalnetz und Kläranlage sind formal für unterschiedliche Vorgaben (DWA-A 118, DWA-A 131) dimensioniert und
  • beide Teilsysteme werden oft unabhängig von einander betrieben
  • die einzelnen Komponenten eines Kanalisationssystems sind, abhängig von ihrem Errichtungszeitpunkt, nach den jeweils gültigen Richtlinien geplant
  • fehlende gegenseitige Kenntnisse über das Betriebsverhalten der Teilsysteme Kanal und Kläranlage

 

Daraus resultierende Folgerungen

  • unabgestimmtes Vorgehen bei Problemfällen oder besonderen Belastungssituationen
  • mögliches Auftreten einer Überlastung eines Systemteils bei gleichzeitiger Unterlastung eines anderen
  • Auftreten evtl. vermeidbarer Gewässerbelastungen wegen ungleichmäßiger Systembeaufschlagung bzw. -auslastung
  • fehlende oder nur eingeschränkte Flexibilität sowohl des Kanal- als auch des Kläranlagenbetriebs

 

Mögliche Zukunftsentwicklungen

  • Betrachtung des Gesamtsystems Kanal - Kläranlage - Gewässer
  • Notwendigkeit einer aufeinander abgestimmten Betriebsführung der Teilsysteme Kanal und Kläranlage
  • Verknüpfung der jeweils bestehenden Potenziale beider Teilsysteme
  • Einleitungen von Mischwasser auch unter Berücksichtigung der Gewässersensibilität