Berichte von vergangenen Stammtischen

Berichte von vergangenen Stammtischen der DWA

7. Thematischer Stammtisch am 16.09.21

7. Thematischer Stammtisch am 16.09.21

Hauptausschuss RE „Recht"

„Rechtliche und technische Fragen - in Symbiose!“ So lautete zusammenfassend das Motto des 7. Thematischen Stammtisches über die Arbeit des DWA Hauptausschusses Recht. Mit viel Humor, echtem Stammtisch-Feeling und detaillierten Einblicken in die Fachgremienarbeit des HA RE füllten unsere Gäste Dr. Till Elgeti (Wolter Hoppenberg) und Gordon Kreinberg (RWE Power AG) die 90-minütige Veranstaltung. Die 14 Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhielten einen Überblick zur Struktur des HA RE, der möglichen Mitarbeit und konnten in entspannter Runde Fragen stellen.

Die Fachgremien des HA RE profitieren ebenso von der fachlichen Expertise der „technischen Praktiker:innen" wie auch umgekehrt. Was sind die rechtlichen Fragestellungen in der Praxis und wie kann dies berücksichtigt werden? Wo sind die praktischen Grenzen des Gesetzes? In welchem gesetzlichen Rahmen können Projekte gestaltet und umgesetzt werden? Die rund 40 aktiven Mitglieder der Fachgremien des HA RE beschäftigen sich mit diesen und anderen Fragen in vier Fachausschüssen zu den Themen „Europäisches Recht“, „Wasserverbandsrecht“, „Vollzugsfragen des Wasserrechts“ und „Boden/Abfall“. Im Vergleich zu Fachgremien anderer Hauptausschüsse erarbeitet der HA RE kein eigenes Regelwerk – mit einer Ausnahme. Das DWA-A 400, das die Grundlage für die Erarbeitung und Veröffentlichung des technischen Regelwerks festsetzt.

Auch wenn hauptsächlich Jurist:innen unter den Ehrenamtlichen zu finden sind, ist allen klar, dass juristische Fachfragen aus dem wasserwirtschaftlichen Arbeitsalltag nicht wegzudenken sind. Daher wird immer die Sicht aus zwei Perspektiven benötigt: technisches Fach- und Praxiswissen (Was sollte, was muss und was sollte nicht geregelt werden?) sowie juristische Grundlagen und deren Umsetzbarkeit (Was ist geregelt, wie kann es in der Zukunft geregelt werden?).

Jurist:innen mit Expertise in wasserwirtschaftlichen Themen sind zwar rar gesät aber finden im Hauptausschuss Recht eine starke Gemeinschaft, die offen für junge Ehrenamtliche ist! Sinnvoll, weil interessant und lehrreich ist ein Engagement insbesondere für junge Juristinnen und Juristen sowie „alte Hasen“ mit vielen Jahren Berufserfahrung im technisch-naturwissenschaftlichen Bereich. Für junge Ingenieurinnen und Ingenieure ist die Arbeit im HA RE häufig wohl nur wenig sexy, wenn es um knallharte Detaildiskussion juristischer Fragestellungen geht.

Somit bleibt nur noch der Aufruf an junge DWA’ler:innen mit juristischem Hintergrund: Nehmt Kontakt zu uns auf, wir vermitteln euch gern weiter! Und wer jetzt noch nicht vollständig überzeugt ist, dem oder der sei gesagt, dass bspw. der FA RE 1 mit einer Besonderheit aufwarten kann: hin und wieder tagt dieser Fachausschuss in Brüssel und ist damit in gewisser Hinsicht „das vorgeschobene Ohr der DWA in der EU“.

Fragen und Anmerkungen? Schreibt uns: stammtisch@junge-dwa.de oder fachgremien@junge-dwa.de

Text: Alina Kosmützky, Philipp Beutler

Zurück

Sie haben Fragen?

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf

Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e. V.

Theodor-Heuss-Allee 17
53773 Hennef

Kontakt Grafik

Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e. V.

+49 2242 872 333

+49 2242 872 100

info@dwa.de