Metallbearbeitung

Allgemeines

Auf jeder größeren Kläranlage gibt es eine Metallwerkstatt. Hier werden kleinere Reparaturen und Schlosserarbeiten selbst gemacht, so dass die Kläranlage sich gut selber helfen kann und nicht bei allem direkt auf Handwerker und Firmen von außerhalb angewiesen ist.

Herstellung eines Flaschenöffners oder Schlüsselanhängers

Aufgabe

Verwendete Techniken:

  • Ablängen mit einer Metallsäge
  • Bohren mit einer Ständerbohrmaschine
  • Feilen mit einer Metallfeile

Vorbereitung:

Erstelle eine Skizzenvorlage Deines Werkstücks.

Kronkorken haben üblicherweise einen Außendurchmesser von etwa 32 Millimetern. Ein Flaschenöffner muss zwei Auflageseiten besitzen, die unter diesem Maß liegen. Um eine physikalisch gute Hebelkraft zu erzielen, sollte man dieses Maß ungefähr halbieren.

Folgende Eigenschaften sollte ein Flaschenöffner haben:

  • Die gegenüberliegenden Hebelzungen (Druckpunkt und Zugpunkt) müssen zwischen 15 und 20 Millimeter voneinander entfernt sein.
  • Die Spitze eines Aufzugshakens (Zugpunkt) muss in die Faltung einer Kronkorkenzacke passen.

Durchführung

  • Erstelle eine Zeichnung des Werkstücks unter Berücksichtigung der Maßvorgaben auf Papier.
  • Säge ein passendes Stück Stahl oder Messing zu.
  • Entgrate die Kanten mit der Feile.
  • Schneide die Zeichnung aus und verwende sie als Schablone.
  • Kennzeichne mit der Reißnadel den Ansatzpunkt für die Bohrung (Bohrdurchmesser 12 mm) und körne die Stelle an.
  • Bohre das Loch mit der Ständerbohrmaschine.
  • Übertrage Deine Zeichnung mit Hilfe der Schablone auf das Werkstück.
  • Arbeite mit Säge und Feile die Außenform und die Funktionsöffnung heraus.

So könnte das aussehen

Navigationsübersicht