Laborarbeit

Säurekapazität

Vorbereitung

1. Bürette: Mit VE-Wasser spülen, dann mit Maßlösung spülen (Trichter benutzen und vor der Titration entfernen!!).
2. Pipette: Mit VE-Wasser spülen, Probelösung bis über den Eichstrich einfüllen und ablassen.
3. Bechergläser: Mit VE-Wasser spülen, Becherglas für die Probe und die Maßlösung abtrocknen und beschriften.
4. pH-Meter: Nach Anleitung justieren (oft fälschlicherweise als kalibrieren bezeichnet).
5. Probe Ablauf Nachklärung.

Durchführung

1. Bau die Versuchsanordnung laut Zeichnung auf

2. Pipettiere 100 mL Ablauf Nachklärung in ein 250 mL Becherglas und gib einen Rührfisch hinzu.

 

Anleitung Pipettieren

  • Zieh mit dem Peleusball die Probelösung bis über die Eichmarke auf
  • Wisch die Pipette von außen mit einem Papiertuch ab
  • Lass die überschüssige Probelösung bis zum unteren Meniskus in ein Abfallgefäß laufen
  • Gib jetzt die Probe in ein sauberes Becherglas
  • Beachte die Auslaufzeit

3. Stell das Becherglas auf das Rührgerät (Rührfisch auf mittlere Geschwindigkeit stellen; es soll dabei kein Strudel in der Probe entstehen)

4. Füge nun tropfenweise Salzsäuremaßlösung bis zu einem pH-Wert von 4,3 hinzu

5. Notiere den Verbrauch an Salzsäure

Auswertung

Formel Säurekapazität

f = 1.000 mmol/mol

KS,4,3=VHCI * cHCI * f / VProbe

 

Navigationsübersicht