Presseinformationen

Alle aktuellen Meldungen in der Presse.

Aktuelle Meldungen

2024

Die DWA begrüßt die mit der novellierten Kommunalabwasserrichtlinie verbundenen hohen Anforderungen an die Abwasserbehandlung für den Schutz der Gewässer und der Umwelt ausdrücklich.

Deutschland muss die wasserwirtschaftlichen Maßnahmen zur Klimaanpassung zeitnah und flächendeckend auf den Weg bringen, die Novellierung der EU-Kommunalabwasserrichtlinie pragmatisch, mit Augenmaß und ohne nationale Verschärfungen in nationales Recht umsetzen und die Finanzierung von wasserwirtschaftlicher Klimafolgenanpassung und optimiertem Gewässerschutz sicherstellen.

Wassernotstand in Spanien – aber auch in Deutschland bleiben Dürre und Grundwasserknappheit drängende Themen. Trotz des extrem nassen Winters und der auch aktuell anhaltenden ergiebigen Niederschläge, der Klimawandel verursacht in den Sommermonaten lange, heiße und grundwasserzehrende Trockenphasen.

Kampf um Wasser in Deutschland? Deutschland ist ein wasserreiches Land, der Winter 2023/2024 war einer der nassesten seit Beginn der Wetteraufzeichnungen im Jahr 1881. Klimawandel heißt aber auch lange und heiße Trockenphasen, die Sommer 2020 und 2022 mit regionalen Wasserengpässen und flächendeckend sinkenden Grundwasserständen haben dies eindrucksvoll belegt.

Wasserwirtschaft, Recht und Politik, Themen aus der wasserwirtschaftlichen Praxis und Lösungsansätze für bestehende und kommende Herausforderungen bilden die Schwerpunkte der IFAT-Messepräsenz der DWA. Sie werden durch Berufs- und Hochschulwettbewerbe sowie weitere Elemente ergänzt. Auch die European Water Association (EWA), der die DWA angehört, ist vor Ort aktiv.

Paradigmenwechsel und Meilenstein – mit der Novellierung der Kommunalabwasserrichtlinie setzt die Europäische Union sowohl die im Green Deal beschlossene Null-Schadstoff-Politik als auch das Verursacherprinzip für den Bereich Wasserwirtschaft konsequent um.

Die bauliche Planung und der Betrieb von Entwässerungssystemen sind ohne Verknüpfung mit blau-grüner Infrastruktur nicht denkbar. Um die Klimaresilienz von Städten und Gemeinden zu fördern, müssen beide Bereiche zusammen gedacht werden. Dies ist der Grund, weshalb zwei Wasserwirtschaftskurse der DWA erstmals zusammen angeboten werden und als Kombipaket vergünstigt buchbar sind: der wawikurs "Entwässerungssyteme" und der wawikurs "Wasserbewusste Stadtentwicklung".

TikTok, Plakate, Filme, Ausbildungsfinder, Stellenportal – zum Jahresbeginn hat die DWA die Nachwuchs- und Imagekampagne „Wasser-allesklar“ bundesweit ausgerollt.

Für eine schnelle Verbesserung des Hochwasserschutzes ist es erforderlich, ein Hochwasseraktionsprogramm aufzustellen und dieses mit einem konkreten Umsetzungs- und Finanzierungsfahrplan auszustatten.

Aus der Fachkraft für Abwassertechnik wird die Umwelttechnologin / der Umwelttechnologe für Abwasserbewirtschaftung. Und nicht nur die Bezeichnung ist neu.

Sie haben Fragen?

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf

Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e. V.

Theodor-Heuss-Allee 17
53773 Hennef

Kontakt Grafik

Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e. V.

+49 2242 872 333

+49 2242 872 100

info@dwa.de